Suche
Previous Next
Aktuelle Themen

Begeisternd – auch ohne Pferde

04.12.2018 13:04
von  Kitty Simione //

Die grösste Schweizer Pferdemesse mit einer Ausstellungsfläche von über 6500 Quadratmetern, mehr als 140 Ausstellern und rund 6000 Besuchern begeisterte erneut. Als Pferdemesse ohne Pferde bot die «ExpoHorse» dem interessierten Publikum wiederum gebündeltes Fachwissen und qualitativ hochwertige Produkte an.

Der Messeleiter und sein starkes Team (v. l.): Geraldine Pellet, Tanja Juelich, Jérôme Egli, Manuela Stäheli, Sybil und Christian Lüthi.

Vom 30. November bis zum 2. Dezember gab es in den Hallen der Messe Zürich Neuheiten, Qualitätsprodukte und Dienstleistungen für Reiter und Pferd zu entdecken. Nach der ersten Durchführung 2016 im Horse Park in Dielsdorf kam die «ExpoHorse» nun zum zweiten Mal auf dem Gelände der Messe Zürich zur Austragung, was sich positiv auf die Zusammenarbeit zwischen Organisatoren, Messeleitung, Si­cherheitsbeauftragten und Ausstellern auswirkte. Abläufe waren bereits bekannt und konnten verbessert werden, Kritikpunkte im konstruktiven Gespräch angepasst werden. Potenzial für Verbesserungen besteht nach wie vor, aber ein Entgegenkommen aller Parteien war deutlicher spürbar als im Vorjahr.

Das Forum

Die diesjährigen Fachvorträge waren dem Thema «Pferdeausbildung und Reitweisen» gewidmet. Namhafte Referenten zogen viel Publikum an. Mehrmals war das Forum mit 220 Stühlen bis auf den letzten Platz ausgebucht. Auf grosses Interesse stiess beispielsweise die Präsentation von Selma Latif zum Thema Pferderücken, bei Arien Aguilar oder Anja Beran fanden viele keinen Sitzplatz mehr, aber auch Christoph Hess, Berni Zambail und Robert Stodulka füllten den Hörsaal. Mit Bedauern musste die kurzfristige Absage von Fredy Knie jun. entgegengenommen werden. Eine anderweitige Verpflichtung in Deutschland mach­te es ihm unmöglich, extra für den Vortrag in die Schweiz zu reisen. Er versprach aber, im nächsten Jahr als Referent mit dabei zu sein.

Die Fachvorträge stiessen auf grosses Interesse.

Zu wenig genutzt

Das Schwerpunktthema «Reitweisen und Pferdeausbildung» bildete auch den Rahmen für die Sonderschau. Die Voltigegrup­pe Tösstal war angereist, um ihr turnerisches Können dem Publikum zu demons­trieren, während «Stuntrider» Pieter van Pletzen die Besucher im Sturztraining mit der korrekten Falltechnik vertraut machte. Zudem nutzten einige der Referenten mit einem kleinen Stand die Möglichkeit, sich an allen drei Tagen direkt mit dem Publikum auszutauschen. Enttäuscht zeigte sich Messeleiter Christian Lüthi über das Fernbleiben der grossen Schweizer Sportverbände: «Trotz direkten Kontakten mit Verantwortlichen der einzelnen Verbände haben wir keine Zusagen bekommen.

In der Sonderschau zum Thema «Pferdeausbildung und Reitweisen» zeigte die Voltigegruppe Tösstal ihr Können.

Vielleicht hätten wir etwas hartnäckiger nachfassen müssen, doch es liegt mir fern, jemanden zur Teilnahme zu drängen. Vielmehr schätze ich diejenigen Aussteller, die mit Freude und Engagement die Messe bereichern.»

Der digitale Messeführer

Mit dem Entscheid, die Messezeitung nicht mehr drucken zu lassen, sondern nur noch in digitaler Form zur Verfügung zu stellen, schlug die ExpoHorse einen neuen Weg ein. Der Messeführer als App wurde vom Publikum unterschiedlich aufgenommen. Viele nutzten die neue Version, um von Rabatten und Goodies der Aussteller zu profitieren oder am Wettbewerb teilzunehmen. Andere konnten jedoch in dieser neuen Form nicht erreicht werden.

Urs Röösli (Röösli Sattelbau) beim Beratungsgespräch.

Für sie war ein Flyer in Papierform mit den wichtigsten Angaben wie dem Ausstellerverzeichnis und dem Hallenplan erhältlich.

Ein Ausblick

Für jeden interessierten Pferdemenschen ist die ExpoHorse ein Höhepunkt im Datenkalender, denn hier trifft er auf Fachleute mit viel Wissen und hochwertigen Produkten, auf Anbieter, welche Wert auf Qualität, Service und Nachhaltigkeit legen. Das Datum der nächsten Messe steht bereits fest. Sie wird vom 29. November bis zum 1. Dezember 2019 wiederum in den Hallen der Messe Zürich stattfinden und sich dem Schwerpunktthema «Pferdehaltung» widmen.

(Erschienen in der PferdeWoche Nr. 48/18)

[...zurück]

Werden Sie Fan auf Facebook!

Die «PferdeWoche» auf Facebook mit speziellen News und Attraktionen.

» Jetzt Fan werden

Mittwochs in Ihrem Briefkasten

Sie haben noch kein Abonnement der PferdeWoche?

» Abonnement bestellen

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche