Suche
Fohlenweid Bremgarten
Previous Next
Aktuelle Themen

Fohlenweid Bremgarten «All inclusive»-Pferdehotel

17.10.2017 13:26
von  Karin Omran-Marty //

Seit dem 1. Januar 2017 ist Susanne Rothenfluh die neue Pächterin der Fohlenweid in Bremgarten. Zusammen mit ihrer Schwes­ter Martina, ihrer Mutter Alice, der Gotte Sue Schneller sowie dem eingespielten Mitarbeiterteam sorgt Susanne Rothenfluh für das Wohl von 43 Pferden, 20 Fohlen und 18 Mut­ter­kühen mit ihren Kälbern. Zum Betrieb gehören rund 50 Hektaren Weide- und Ackerbauland. «Wir haben als Kinder immer gespielt, dass wir einen eigenen Bauernhof hätten. Nun haben wir unseren Traum verwirklicht», erinnert sich Susanne Rothenfluh an den Ursprung. Dass es einmal ein so grosser Betrieb mit gut 50 Hektaren Land, einem Mutter­kuhstall, diversen Pferde- und Fohlenstallungen, einer Reithalle, einem Aussenviereck, einer Führanlage und einem Longierzirkel werden würde, damit habe sie nie und nimmer gerechnet. «Eigentlich wollten wir einen Betrieb, den wir selber bewirtschaften können. Doch jetzt ist es wirklich super, wie es ist», freuen sich Susanne und Martina Rothenfluh.

Die neue Pächterin der Fohlenweid Bremgarten Susanne (l.) mit Schwester Martina Rothenfluh. Die beiden sind für die Geschicke des Betriebs verantwortlich. 

Pferdehotel und gehobener Stall

Die Fohlenweid in Bremgarten kann man ohne zu übertreiben als Pferdehotel sowie als gehobenen Freizeit- und Dressurstall bezeichnen. Legendär und äusserst beliebt sind auch die Veranstaltungen auf der Fohlenweid. Die mehrtägigen Dressurtage im Sommer gehören fix in den Turnierplan der meisten Dressurreiter. Schliesslich werden Prüfungen von GA bis S angeboten. Und ein besonderer Leckerbissen stellt jeweils das Weihnachtsreiten dar. Die Pferdebesitzer finden auf der Fohlenweid insgesamt 47 Pferdeboxen. 15 davon sind mit direktem Auslauf. Die restlichen 32 Boxen verfügen über ein Fenster, aus dem die Pferde heraus­schau­en können. «Wir bieten einen ‘All inclusive’-Service für unsere Pensionäre an, welcher von vielen gerne genutzt wird», erklärt Susanne Rothenfluh. Dies beinhaltet Misten und Füttern, dazu Pflegen und auch noch das Bewegen des Pferdes. Auch das Anreiten und Ausbilden von Pferden gehört zum Repertoire des Teams Rothenfluh. «Man könnte uns als gehobenen Freizeit- und Dressurstall bezeichnen.» Zur Anlage gehören neben den Pensionsställen die Reithalle mit 22 mal 45 Metern, ein Aussensandplatz mit 20 mal 60 Metern, eine Führanlage, ein Longierzirkel sowie Allwetterpaddocks für die Pferde mit Fensterboxen. Für die Pensionspferde stehen total 2,5 Hektaren Weideland zur Verfügung. Ein Anliegen für das Team Rothenfluh ist die Aus- und Weiterbildung von Pferd und Reiter. So bieten Susanne, Martina und Alice Reitstunden an. Dazu bilden neben Martina und Susanne die beiden Bereiterinnen Veronika und Melanie junge Pferde aus.

Die Reithalle mit angrenzender Tribüne und Reiterstübli.

Die Fohlenaufzucht

Die Fohlenweid in Bremgarten ist seit vielen Jahrzehnten bekannt für die Fohlenaufzucht. Diese Tradition führt das Team Rothenfluh weiter. Für maximal 48 Fohlen stehen 30 Hektaren arrondierte Weiden zur Verfügung. Die alten Fohlenstallungen wurden total erneuert. Dazu gehören neu auch direkt anschliessende Allwetterausläufe. Pro Jahrgang finden maximal acht Hengst- und acht Stutfohlen einen Platz zur Aufzucht in der Fohlenweid. «Wir möchten nicht zu viele Fohlen hier haben, damit wir uns genügend um die Herden kümmern können», so Susanne Rothenfluh. Am 28. Oktober 2017 findet die Auffuhr der neuen Fohlen statt. Wer noch ein Stutfohlen bringen möchte, kann sich beim Team Rothenfluh melden. «Wir bieten zudem eine neue Dienstleistung speziell für Züchter an, welche ihre jungen Pferde für den Feldtest anreiten lassen möchten. Am besten wenden diese sich dafür direkt an uns», erzählt die neue Pächterin.

Das grosse Aussenviereck mit den Parademassen 20 mal 60 Meter.

Mutterkuhhaltung und Ackerbau

Totales Neuland betraten Susanne und Martina Rothenfluh im Bereich Kuhhaltung wie auch im Bereich Ackerbau. So mussten im vergangenen Sommer der eine oder andere Turnierstart abgemeldet werden, da Gras geschnitten, Heuballen gepresst, Weizen gedrescht und Strohballen eingebracht werden muss­ten. Auch die Haltung von Mutterkühen brachten etliche schlaflose Nächte mit sich, insbesondere zur Zeit des Kalberns: «Es gab Tage, da sah man uns nicht bei den Pferden, sondern nur im Kuhstall», so Martina Rothenfluh. Die Kühe haben es Martina Rothenfluh sehr angetan: «Vor dem Feierabend noch den Kuhstall misten, das ist für mich der schönste Tagesabschluss.» Die Rinder aus der Mutterkuhhaltung werden unter dem Label «Natura Beef» vermarktet. Damit Susanne Rothenfluh überhaupt als Pächterin infrage kam, musste sie die Aus­bildung zur diplomierten Landwirtin mit EFZ absolvieren. «Das war richtig anspruchsvoll und ich bin sehr erleichtert, dass alles geklappt hat», erklärt die Chefin strahlend.

Der allwettertaugliche Fohlenauslauf ermöglicht jederzeit den Auslauf im Freien. 

Unbezahlbare Teamarbeit

Damit die ganzen Arbeiten auf dem Betrieb überhaupt gemacht werden können, dafür haben Susanne und Martina Rothenfluh ein gut eingespieltes Team. Mutter Alice Rothenfluh hilft wo es gerade nötig ist. Gotte Sue Schneller ist eine Stütze im administrativen Bereich. Zum Team ge­hö­ren auch die beiden Bereiterinnen Melanie Schreitter und Veronika Prepokova. Veronika Prepokova ist in erster Linie zuständig für die Fohlen und jungen Pferde. Melanie Schreitter ist Anlaufstelle für die Pensionäre. Für die Stallarbeiten zeichnen sich Willy Burkart und Willy Leuenberger verantwortlich. Zuwachs im Team gibt es noch durch einen landwirtschaftlichen Mitarbeiter und einer Mitarbeiterin für den Stalldienst. Und eine wertvolle Mitarbeiterin ist auch Carla Jucker, welche überall dort anpackt, wo Not am Mann ­res­pektive an der Frau ist. «Wir haben ein supertolles Team, welches mitdenkt und mitarbeitet. Das ist ­unbezahlbar», freu­en sich Suanne und Martina Rothenfluh.

Der neue Stall präsentiert sich hell und freundlich.

 

 

 

 

 

 

 

(Erschienen in der PferdeWoche Nr. 41/2017)

[...zurück]

Werden Sie Fan auf Facebook!

Die «PferdeWoche» auf Facebook mit speziellen News und Attraktionen.

» Jetzt Fan werden

Mittwochs in Ihrem Briefkasten

Sie haben noch kein Abonnement der PferdeWoche?

» Abonnement bestellen

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche