Suche
Gemeinsam stärker: Hans Peter Minderhoud (l.) und Edward Gal.
Previous Next
Aktuelle Themen

Gemeinsam Richtung Zukunft

24.11.2020 10:24
von  Alexandra Koch //

Das Jahr 2020 war für wohl keinen Topreiter eines, an das er sich in einigen Jahren noch gerne erinnern wird. Auch die beiden niederländischen Topdressurreiter Edward Gal und Hans Peter Minderhoud wurden durch das Coronavirus ausgebremst und müssen ihre Olympiaträume neu ausrichten. Allerdings betonen beide, dass es viel Wichtigeres gibt als einen grossen Sieg oder ein bedeutendes Turnier. Die Gesundheit muss über allem stehen und so hoffen beide für die Zukunft vor allem anderen, dass es der Welt gelingt, das Virus zu bekämpfen.

«Unser beider allergrösster Wunsch momentan ist, dass es ganz schnell einen Impfstoff respektive ein Medikament gegen Corona geben wird und das Leben wieder mehr an Normalität gewinnt», erklärt Edward Gal. Sein Lebensgefährte Hans Peter Minderhoud und Gal selbst mussten im Laufe ihrer Karriere schon einige Tiefpunkte durchleben. Aber, dass der Sport einmal so brachliegen würde wie in einem guten Teil des Jahres 2020, damit hatten die beiden wohl nie gerechnet. Umso mehr freuen sich die beiden Dressurstars der Niederlande, dass sie mittlerweile wieder unterwegs sein können. Erst jüngst konnte Edward Gal einen ganz besonderen Erfolg feiern. Ende September holte er Gold bei den niederländischen Meisterschaften. Und damit nicht genug: Hans Peter Minderhoud sicherte sich die Silbermedaille. Mehr Freude an einem Tag ging kaum, zumal vor allem Gals Sieg ein absolut bewegender Moment war. Grund dafür war sein Partner unter dem Sattel: Glock’s Toto Jr., ein Sohn des legendären Totilas.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

(Erschienen in der PferdeWoche Nr. 47/2020)

[...zurück]

Werden Sie Fan auf Facebook!

Die «PferdeWoche» auf Facebook mit speziellen News und Attraktionen.

» Jetzt Fan werden

Mittwochs in Ihrem Briefkasten

Sie haben noch kein Abonnement der PferdeWoche?

» Abonnement bestellen

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche