Suche
Das Vollblutarabergestüt EMAJ in Adetswil ZH.
Previous Next
Aktuelle Themen

Vollblutarabergestüt EMAJ: Alles unter einem Dach

10.04.2018 11:00
von  Kitty Simione //

Die neue, stilvolle Anlage der Familie Schläpfer in Adetswil im Zürcher Oberland ist so kompakt konzipiert, dass praktisch alle Elemente unter einem Dach Platz gefunden haben. Mit der Aufzucht, der Ausbildung und dem Training des edlen Vollblut-arabers bietet das Gestüt und Trainingscenter EMAJ aber auch Fachkompetenz auf höchstem Niveau «unter einem Dach» an.

Maja Schläpfer (r.) übergibt die Leitung des Gestüts ihrer Tochter Christina.

Von der Idee einer Erweiterung der Anlage bis zu deren Realisation sind sieben lange Jahre verstrichen. Nach drei durch den Kanton Zürich abgewiesenen Projekten war ein Planverfahren nötig geworden. Die Umzonung des Landwirtschaftslandes in eine Freizeitzone fand mit wenigen Ausnahmen die Unterstützung der Dorfbevölkerung. Glücklicherweise, denn das bedeutete für die Familie Schläpfer, kompakter zu planen und zu bauen. Der alte Stallteil mit 14 Boxen, ein neues Stallgebäude mit elf Boxen, eine Führ­anlage mit integriertem Round­pen, Aussenplätze, Rekonvaleszensboxen sowie eine neue Bewegungshalle fanden auf engem Raum Platz.

Mit Blick für das Schöne

Geistiger Vater und Macher der Anlage ist Ernst Schläpfer senior. Mit ungebrochenem Tatendrang arbeitet er – inzwischen 85-jährig – immer noch jeden Tag in seiner in Bäretswil ansässigen Firma. Sein Bewusstsein für Schönheit und Zweckmässigkeit spiegeln sich in der ganzen Anlage wider. Als Unternehmer und Architekt besitzt er einen guten Blick für harmonische Proportionen, den er nicht nur für seine Neubauten, sondern auch für die Auswahl neuer Pferde oder möglicher Vererber nutzt. «Mit der Leidenschaft meines Vaters fürs Bauen und der Passion meiner Mutter für Araberpferde ist eine perfekte, wohldurchdachte und optimal konzipierte Anlage entstanden», schwärmt Christina Schläpfer.

Die helle und luftige Bewegungshalle strahlt viel Wärme aus.

Technische Details wie die Mistabsauganlage, Heurutschen, Materialabwürfe, zwei Warenlifte und ein Regenauffangbecken zur Bewässerung der Halle erleichtern die Arbeiten im und um den Stall.

Auf das Showtraining spezialisiert

«Meine Tochter Christina ist die Zukunft unseres Stalles. Sie ist durch und durch ein Pferdemensch und sie gilt europaweit als vielversprechende Newcomerin im Showring», erzählt Maja Schläpfer stolz. Seit der ers­ten Fohlengeburt vor 17 Jahren ist ihre Liebe und die Faszination für die Zucht und Aufzucht des arabi­schen Pferdes ungebrochen. Heute fällt sie ihre Entscheidungen im Bezug auf die Zucht zusammen mit ­ihrer Tochter. Chris­tina Schläpfer – offen, fröhlich, fleissig, mit hohen Ansprüchen an sich selbst und an ihre Arbeit – zieht ihr Gegenüber sofort in ihren Bann. Die studierte Architektin, leidenschaftliche Snowboarderin und aktive Squashspielerin hat ihre Liebe zum Pferd zum Beruf gemacht. Ihr neues Trainingscenter richtet sie ganz auf ihr Spezialgebiet, das Showtraining, aus. Zu ihrer Kundschaft zählen Pferdebesitzer, die ihre Tiere international an Shows präsentieren wollen. In naher Zukunft möchte sie aber auch die reiterliche Schulung von Mensch und Pferd unterstützen können. Dazu absolviert sie derzeit die berufsbegleitende Ausbildung zum Reitausbilder von «SinTakt».

Mutter und Tochter: MZ-Djlshada mit ihrem ersten Fohlen Dayeema Sweet.

Schon bald werden im Trainingscenter auch diverse Seminare stattfinden. Christina reitet ihre Jungtiere zukünftig selbst ein und trainiert ihre Pferde je nach Veranlagung sowohl in der englischen Reitweise als auch im Wes­ternstil. Eine sportliche Karriere muss sie allerdings aus Zeitgründen in den Hintergrund rücken.

Schönheit und Leistung

Das Gestüt EMAJ entstand aus einer Liebhaberei zum arabischen Pferd. Zuchtziel ist ein visuell ansprechendes, korrekt gebautes Pferd, das vielseitig einsetzbar und charakterlich so stabil und stark ist, dass es auch gefordert werden und Leistung erbringen kann. Mit fünf Zuchtstuten und höchstens vier Fohlen pro Jahr müssen die Elterntiere sehr sorgfältig ausgewählt werden. «Während wir beim Hengst vorwiegend auf die Gänge, einen korrekten Körperbau mit ausgeprägter Halsung und schönem Kopf achten, legen wir bei der Stute sehr viel Wert auf ihren Charakter», erklärt Maja Schläpfer. Christina verbrachte einige Monate in Amerika zu Schulungs- und Trainingszwecken und unternimmt viele Reisen, um Deckhengste und deren Nachkommen live zu sehen. Immer häufiger arbeitet sie auch für Besitzer, die ihre Tiere an internationalen Shows präsentieren wollen. Derzeit ist sie bei einem Ägypter unter Vertrag, dessen Pferde sie an internationalen Events präsentiert und die Mitarbeiter schult.

Eine starke Familie

Christina schätzt die Unterstützung ihrer Familie sehr. Während Vater Ernst, selbst ein Pferdefan, oft im Stallgang anzutreffen ist, wo er es geniesst, die Tiere zu streicheln und mit Le­ckerlis zu versorgen, kümmert sich Mutter Maja nach wie vor mit grosser Hingabe um das Prägungstraining der Jungtiere. Alle Pferde des Gestüts EMAJ haben einen engen Bezug zum Menschen, lernen das Fohlen-ABC vom ersten Tag an, leben im Herdenverband und sind sehr gut sozialisiert. Jungtiere, vor allem Stuten, die sich für die Zucht eignen, bleiben im eigenen Betrieb. Hengstfohlen verbringen nach dem Absetzen zwei Jahre auf einer Fohlenweide bei Ravensburg, bevor sie gelegt, ausgebildet und mehrheitlich an Freizeitreiter verkauft werden.

V. l.: Maja Schläpfer, Mitarbeiterin Anja Metzger, Christina Schläpfer und Ernst Schläpfer erfolgreich mit Grace J am «All Nations Cup» in Aachen (GER).

Wertvolle Stütze im väterlichen Betrieb und auch im Stall ist Ernst junior. Er ist immer da, wenn Not am Mann ist. Mit seinem Gespür für Pferde und seiner ruhigen und besonnenen Art ist er insbesondere bei der Geburt der Fohlen oder als Fahrer eine grosse Hilfe. Andrea, Christinas Schwes­ter, arbeitet in der Buchhaltung des väterlichen Betriebes und betreut das Gestüt in administrativen Belangen. Unterstützt wird die Familie derzeit von vier Mitarbeiterinnen im Stall.

Herzenspferde

Der Araber verkörpert reine, liebliche Eleganz. Mit seiner erhabenen Leichtigkeit und seiner tänzerischen Ausstrahlung weiss er zu begeistern. Wenn Christina ihre Pferde vorstellt, kommt sie ins Schwärmen, bei jedem einzelnen von ihnen. Und doch sind drei Tiere für das Gestüt EMAJ von ganz besonderer Bedeutung, welche sie liebevoll als «das Urgestein, die Basis und die Zukunft» bezeichnet. «Urgestein» Mogambo Ibn Munim, 1990 geboren, weckte die Leidenschaft des Ehepaares Schläpfer für den Araber und schlich sich tief in Majas Herz. Noch heute geniesst er seinen Ruhestand im Gestüt. Die in der Schweiz zur Elitestute gekörte Al Shareefah legte mit drei Stutfohlen die Basis für die weitere Zucht, verstarb aber leider an einer Kolik. Und auf Christinas Herzenspferd Grace J, geboren Mai 2014, liegen grosse Hoffnungen für die Zukunft. Am 5. Mai lädt das Gestüt EMAJ nach Adetswil ein. Ab 14 Uhr stehen die Türen für Interessierte offen. Familie Schläpfer heisst auch Sie herzlich willkommen.

(Erschienen in der PferdeWoche Nr. 14/2018)

[...zurück]

Werden Sie Fan auf Facebook!

Die «PferdeWoche» auf Facebook mit speziellen News und Attraktionen.

» Jetzt Fan werden

Mittwochs in Ihrem Briefkasten

Sie haben noch kein Abonnement der PferdeWoche?

» Abonnement bestellen

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche