Suche
Familie Angliker (v. l.): Ruedi, Yvonne, Simon, Janine mit Tochter Jolene und Partner Christian Krieg, Stute Celebration CH und Hund Bailey.
Previous Next
Aktuelle Themen

Zusammenhalt und Freude an Pferden als Grundpfeiler

03.10.2017 14:32
von  Karin Omran-Marty //

Die Familie Angliker aus der Furttaler Gemeinde Buchs führt den Pferdesportstall Sigg AG. Yvonne und Ruedi Angliker demonstrieren eindrücklich, wie ein Familienbetrieb sowohl menschlich wie auch betriebswirtschaftlich optimal geführt werden kann. Dabei sieht man ihnen wie auch dem ganzen Team die unbändige Freude an den Pferden und dem Pferdesport an. Im Furttal, genauer gesagt am Dorfrand von Buchs, steht eine wunderbare Pferdesportanlage, welche das Herz eines Pferdesportfreundes höherschlagen lässt. Die grosse Reithalle mit dem Grundmass 30 mal 60 Meter ist das Herzstück der Anlage. An die Halle angebaut wurde ein Stall für gut ein Dutzend Pferde. Diese geniessen entweder den Blick in die Reitbahn oder können im Auslauf erkunden, was draussen so alles vor sich geht. Rund fünf Hektaren umfasst das Anwesen, welches im Besitz der Familie Angliker ist. Hinzu kommt noch dazugepachtetes Weideland, um den etwas über 60 Pferden genügend Weidegang zu ermöglichen.

Yvonne und Ruedi Angliker mit dem selbst gezogenen Begleiter CD CH.

Alles rund um den Pferdesport

Das Unternehmen der Familie Angliker basiert auf dem Grundsatz «Alles rund um den Pferdesport». Auf dem Betrieb mit rund 20 Angestellten erhält man alles für die Ausbildung von Pferd und Reiter: Sitzlonge für Anfänger und Fortgeschrittene, Voltigekurs für Kinder, Kinder- und Juniorenlager, «J+S»-Kurse, Gruppenunterricht für Kinder und Erwachsene, Einzelstunden in Springen und Dressur, Geländeritte, Ausbildung vom Jung- bis zum Turnierpferd, Brevetkurse, Lizenzvorbereitung und vieles mehr. Dabei steht die Fairness gegenüber Pferden und Reitern im Vordergrund. Seit gut zwei Jahren finden im Pferde­sportstall Sigg AG überbetriebliche Kur­se (ÜK) für die Lernenden im Pferdesportbereich statt. Was früher unter dem Namen des Schweizerischen Verbandes der Berufsreiter lief, wird nun neu von der Organisation der Arbeitswelt (OdA) Pferdeberufe durchgeführt. Mit dem Beginn des neuen Lehrjahres Mitte August finden nun auch die ÜKs der Pferdepfleger EFZ und Pferdewarte EBA nebst dem Klassischen Reiten EFZ im Pferde­sportstall Sigg AG in Buchs statt. Dafür ist ein neuer Stalltrakt mit sieben Boxen und der dafür notwendigen Infrastruktur entstanden. «Ich habe mich schon immer gerne für die Ausbildung von Lernenden eingesetzt», erklärt Yvonne Angliker.

Yvonne Angliker bei einem Hallenturnier.

Etwas zurückgeben

Neben dem ganzen Betrieb ist es der Familie Angliker aber auch wichtig, dass sie sich dankbar zeigen. Aus diesem Grund finden im Pferdesportstall Sigg AG drei Springturniere, ein Dressuranlass sowie verschiedene Pferde­sportveranstaltungen wie Gymkhana, Patrouillenritt oder Weihnachtsreiten statt. «Ich habe so viel vom Pferdesport erhalten, da will ich dem Pferdesport auch etwas zurückgeben», meint Angliker.

Jubiläum steht an

Es war im Jahr 1983, also bald 35 Jahre her, als Yvonne Angliker, damals hiess sie noch Sigg, nach ihrem Abschluss der Handelsschule in Oerlikon den Entschluss fasste, voll auf die Karte Pferd zu setzen. «Meine Eltern, speziell mein Vater, unterstützten mich von Anfang an und bauten mir einen kleinen Stall mit sechs Boxen», erzählt sie. Zuerst waren da nur drei eigene Pferde. Doch schon bald kamen Anfragen, ob die Möglichkeit bestünde, Pferde in Pension zu bringen. Vater Reinhard Sigg erstellte eine kleine Reithalle, damit seine Tochter bei Wind und Wetter trainieren und Reitunterricht erteilen konnte.

Der Betrieb vergrössert sich

Die immer grösser werdende Nachfrage nach Pensionsplätzen sowie nach dem fundierten Reitunterricht von Yvonne Angliker zog es mit sich, dass schon bald ein Stall an die Reithalle angebaut werden musste. Ein grosser Schicksalsschlag war der frühe Tod ihres geliebten Vaters im Februar 1987. «Ich wünsche mir oft, dass er heute noch einmal zu­rück­kommen könnte und sich ansehen dürfte, wie sich alles entwickelt hat», sinniert Angliker. Trotz des grossen Verlus­tes ging sie unbeirrt ihren Weg. Immer unterstützt von ihrer Mutter, die auch heute noch mithilft, wann immer es geht.

Familiengründung

Im Jahr 1989 lernte Yvon­ne Angliker ihren Ehemann und heutigen Patron Ruedi kennen und lieben. Natürlich, wie könnte es auch anders sein, durch den Pferdesport. Schon bald stand die Hochzeit an und im Sommer 1990 wurde Tochter Janine geboren. Drei Jahre später komplettierte Sohn Simon das Familienglück von Ruedi und Yvonne Angliker.  Zwischenzeitlich bildete sich die ambitionierte Geschäftsfrau weiter aus. Zuerst absolvierte sie die Ausbildung zur Bereiterin und fügte dem noch den eidgenössisch diplomierten Reitlehrer an.  

Yvonne und Ruedi Angliker bei der Hochzeit eines langjährigen Freundes.

Die neue Reithalle

Natürlich entwickelte sich der ganze Betrieb durch die Jahre weiter. Ein grosses Projekt war der Bau der neuen Reithalle mit angebauten Boxen. Nicht weniger als zehn Jahre dauerte es von der Idee bis zum Bau. Der Neubau bedeutete für den Familienbetrieb einen grossen, aber wichtigen Schritt in die Zukunft. Direkt anschliessend an den Sandplatz 30 mal 60 Meter befindet sich noch eine Longierhalle. Hier trainieren auch die Hundesportler Agility mit ihren Vierbeinern. Hinter der Reithalle entstand der Wiesenspringplatz mit einem Wall, einem Teich und festen Hindernissen. Eingerahmt wird der Springplatz durch eine Sandbahn, die gerne zum Konditionstraining für die Pferde genutzt wird. Eine gedeckte Führanlage sowie ein Laufband runden das Angebot des Pferdesportstalls Sigg AG ab. «Wir haben den Betrieb so erweitert, um einen möglichst optimalen Service rund um das Pferd und für den Reiter bieten zu können», erklärt Yvonne Angliker. 

Der Betrieb wächst

Die beiden Kinder Janine und Simon, welche heute im Familienunternehmen voll eingebunden sind, können auf eine unbeschwerte Kindheit zurückblicken. «Wir konnten unsere Shettys, wann immer wir Lust hatten, rausholen und mit ihnen etwas unternehmen. Natürlich gemeinsam mit gleichaltrigen Reitschülern», erinnert sich Simon Angliker. Er ist nach einer Lehre im Detailhandel und dem Handelsdiplom im Büro der Pferdesportstall Sigg AG tätig. Als Hobby fotografiert er leidenschaftlich und ist zudem auch für den Auftritt in den sozialen Medien zuständig. Tochter Janine absolvierte eine Verwaltungslehre, machte die Ausbildung zum Ver­einstrainer und den Lehrabschluss Pferdefachfrau EFZ Klassisches Reiten. Momentan ist Janine im Lehrgang für den Spezialist. Im Betrieb bildet sie zusammen mit zwei Bereiterinnen die Pferde aus und hilft überall mit, wo es notwendig ist. Als Stallchef ist ihr Lebenspartner Chris­tian, zusammen mit zwei Angestellten, für die Arbeiten rund um den Hof verantwortlich. Und schon steht mit Jolene, der dreijährigen Tochter von Janine und Christian, die dritte Generation bereit.

Zukunft gesichert

Durch den Einstieg von Janine und Simon Angliker kann die Pferdesportstall Sigg AG positiv nach vorn blicken. Die beiden Jungen sind mit vollstem Einsatz im Unternehmen dabei und machen sich bereits heute Gedanken, wie es in Zukunft aussehen soll. So ist man immer wieder am Optimieren, wo es etwas zu optimieren gibt. Simon Angliker frischte die Homepage sehr wohltuend auf, hat sie mit neuen, aktuellen Fotos versehen sowie das Angebot entsprechend neu präsentiert. Janine Angliker präsentiert regelmässig die Pferde auf Turnieren. Beide entlasten Yvonne und Ruedi Angliker, damit die beiden es auch einmal etwas ruhiger nehmen und ihren Hobbys frönen können. Yvonne Angliker betreibt seit einigen Jahren mehr oder weniger aktiv Hundesport, Agility, um genauer zu sagen. Mit Bailey trifft man sie gelegentlich auf einem Agilityplatz im Einsatz an. Ruedi Anglikers Hobby heisst Jolene und ist die dreijährige Enkelin. «Sie hat das Herz ihres Grossvaters im Sturm erobert», lacht Yvonne Angliker. Die Familie Angliker ist sich einig: «All das wäre nicht möglich, ohne die Rückendeckung eines starken Teams, das mit Herzblut dabei ist.»

(Erschienen in der PferdeWoche Nr. 39/2017)

[...zurück]

Werden Sie Fan auf Facebook!

Die «PferdeWoche» auf Facebook mit speziellen News und Attraktionen.

» Jetzt Fan werden

Mittwochs in Ihrem Briefkasten

Sie haben noch kein Abonnement der PferdeWoche?

» Abonnement bestellen

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche