Suche
Steve Guerdat und Corbinian. Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

Ausgezeichneter Start für die Schweizer Springreiter

25.03.2016 20:22
von  Sascha P. Dubach //

Titelverteidiger Steve Guerdat sowie Romain Duguet starteten erfolgreich in den dreiteiligen Wettbewerb am Weltcupfinal im schwedischen Göteborg. Vor 120'00 begeisterten Zuschauern in der Scandinavium-Arena belegte Steve Guerdat mit dem zehnjährigen Westfalen-Wallach Corbinian den vierten, Roman Duguet mit Quorida de Treho den siebten Rang im Jagdspringen. Die Französin Pénélope Leprevost gewann mit Vagabond de la Pomme die Prüfung vor ihrem Landsmann Simon Delestre (Qlassic Bois Margot) und dem Deutschen Daniel Deusser mit Cornet d'Amour.

Über die 13 Hindernisse und 16 Sprünge blieben insgesamt 18 Paare ohne Abwurf. "Wir haben uns mit unserem Trainer Thomas Fuchs abgesprochen und bewusst eine spezielle Abkürzung genommen, um etwas Zeit auf unsere Konkurrenten herauszureiten. Das hat super funktioniert", so Titelverteidiger Guerdat. "Corbinian ist in ausgezeichneter Form und hat toll mitgemacht. Für ihn ist es das erste mehrteilige Championat."

Auch Duguet freut sich über seine zwölfjährige Franzosen-Stute Quorida de Treho: "Sie ist in guter Verfassung. Ich hatte ein gutes Gefühl und so war die vielleicht etwas riskante Wendung kein Problem. Auch die frühe Startnummer sechs war für mich kein Handicap."

Mehr als drei Sekunden nahm die 35-jährige Französin Leprevost mit dem elfjährigen Belgien-Hengst Vagabond de la Pomme dem Olympiasieger Guerdat ab. Dies obwohl sie nicht alle Optionen, im vom Spanier Santiago Varela konstruierten Parcours, ausnutzte. Sie ritt jedoch mit hoher Kadenz und viel Risiko.

"Der Anfang ist geglückt, es folgen aber noch drei weitere schwere Runden. Wir müssen die Kirche im Dorf lassen und uns weiter konzentrieren", so Duguet zur guten Ausgangslage.

Die Resultate aus der ersten beiden Wertungsprüfungen (Freitag und Samstag) werden in Strafpunkte umgewandelt, die dann in die finalen zwei Umgänge am Ostermontag mitgenommen werden.

[...zurück]

Standpunkt

Nick, John und Michael

von Max E. Ammann

Die erstaunlichste Selektion für die kommenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ist wahrscheinlich die Nomination der Briten für das Springen: drei 56- bis 61-jährige Veteranen bilden das Team,...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche