Suche
Medienkonferenz im Grand Hotel Les Trois Rois. Foto: Katja Stuppia
Previous Next
Nachrichten

CSI Basel: Weltcup zum Zehn-Jahr-Jubiläum

20.11.2018 14:43
von  Sascha P. Dubach //

Vom 10. bis 13. Januar 2019 werden die internationalen Spitzenspringreiter in der renovierten St. Jakobshalle am LONGINES CSI Basel erstmals auf Punktejagd für den Weltcup gehen. Zum Zehn-Jahr-Jubiläum steigt der äusserst beliebte und etablierte Anlass mit der Austragung einer Qualifikationsprüfung in den erlauchten Kreis der inoffiziellen Hallenweltmeisterschaft auf. In den insgesamt 17 Prüfungen – zehn für die internationalen Stars und sieben für die Amateure – wird ein Gesamtpreisgeld von 770'000 Franken vergeben.

«Der Weltcup hat einen hohen Stellenwert. Und es ist eminent wichtig, dass nach dem Wegfall von Zürich wieder ein Qualifikationsturnier in der Schweiz durchgeführt werden kann», ist OK-Präsident Willy Bürgin überzeugt. «Es macht mich auch ein bisschen stolz, dass wir uns nicht bewerben mussten, sondern die FEI auf uns zukam.» Das spricht für die hohe Qualität des Turniers in der Rheinmetropole Basel. Der CSI Basel gehört nun zum erlauchten Kreis und ist die zehnte von insgesamt 13 Stationen der Westeuropaliga, in welcher sich die 18 besten Reiter für Göteborg empfehlen möchten.

Die Teilnehmerliste des Jubiläums-CSI ist aufgrund des Nennschlusses von Ende Dezember und dem Status als Weltcupturnier zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig. Dennoch haben einige Spitzenreiter schon jetzt ihre Startzusage abgegeben. Darunter sind beispielsweise Europameister Peder Fredricson aus Schweden, Marcus Ehning (GER) und Hans-Dieter Dreher aus Deutschland sowie Kevin Staut aus Frankreich, Edwina Tops-Alexander (AUS) oder Denis Lynch (IRL). Mit dabei ist auch die Griechin Athina Onassis oder der Belgier Niels Bruynseels, der 2017 den Longines Grand Prix von Basel für sich entscheiden konnte.

Das vorläufige Schweizer Kontingent – welches sich noch verändern kann – wird angeführt von der Weltnummer zwei Steve Guerdat und von Martin Fuchs (WR 8). Des Weiteren werden voraussichtlich Paul Estermann, Pius Schwizer, Janika Sprunger, Schweizermeister Bryan Balsiger, Arthur Da Silva, Walter Gabathuler, Jane Richard-Philips und Flaminia Straumann am Start sein. Equipenchef Andy Kistler wird gemeinsam mit OK-Präsident Willy Bürgin noch zuwarten. «Wir wollen zuerst die Resultate am CHI Genf von Anfang Dezember abwarten und dann über das weitere Kontingent entscheiden», so Kistler.

Vorverkauf
Der Vorverkauf ist seit dem 1. August eröffnet und übertrifft schon jetzt die Erwartungen der Organisatoren. Ticketbestellungen sind bei Ticketcorner (Telefon 0800 000 073, www.ticketcorner.ch) oder bei Ticketmaster (Telefon 0900 091 091 – CHF 1.19 pro Minute, www.ticketmaster.ch) möglich. Die begehrten Tickets – die sich auch als Weihnachtsgeschenk ideal eignen – gibt es bereits ab Fr. 46.30. Kinder bis zwölf Jahre (Jahrgang 2006 und jünger) haben mit Ausweis und in Begleitung Erwachsener in der Kategorie 2 gratis Eintritt (ohne Sitzplatzgarantie).

www.csi-basel.ch

[...zurück]

Standpunkt

Mexiko: Pferdesport und Politik

von Max E. Ammann

Im August machten Pferdesportler aus Mexiko gleich zweimal Schlagzeilen: Beim CHIO Dublin gewannen vier kaum bekannte mexikanische Springreiter die «Aga Khan Trophy», einen der begehrtesten...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche