Suche
Previous Next
Nachrichten

Ehrenplatz für Sprunger im Grand Prix von Doha

11.11.2017 18:16
von  Florian Brauchli //

Janika Sprunger hat im Grossen Preis der Global Champions Tour in Doha (QAT) den fantastischen zweiten Rang belegt. Die Baselbieterin musste sich im Sattel des Niederländerhengstes Bacardi nur dem Einheimischen Bassem Mohammed geschlagen geben. Dritter wurde der schwedische Europameister Peder Fredricson auf Christian K. Martin Fuchs und Clooney belegten Rang acht.

Neun Paare qualifizierten sich im mit 400'000 Euro dotierten letzten Grand Prix der GCT für die Barrage. Janika Sprunger und Bacardi mussten als dritte in die Bahn. Beide ihrer Vorreiter blieben makellos aber die Zeit schien schlagbar. Ihr mächtig springender Hengst Bacardi war auf der Höhe seiner Aufgabe und meisterte unter seiner Reiterin alle verbliebenen Hindernisse fehlerfrei. Mit einer starken Wendung auf den zweitletzten Sprung, einer weissen Planke, und einem forschen Ritt auf den Schlussoxer realisierte Sprunger die Bestzeit - sieben Hundertstel blieb sie vor Peder Fredricson. Der Katarer Bassem Mohammed auf Gunder ritt als erster volles Risiko, und dies zahlte sich aus. Unter dem Jubel der einheimischen Fans verbesserte er die Bestzeit um über zwei Sekunden. An dieser Vorgabe scheiterten alle weiteren Teilnehmer, auch Martin Fuchs und sein Westfale Clooney, die am dritten Hindernis einen Fehler akzeptieren mussten und achte wurden.

So siegte Mohammed im Grand Prix und erhielt 132'000 Euro Siegprämie. Sprunger durfte sich über 80'000 Euro freuen. Für Fuchs gab es immerhin noch 10'000 Euro.

In der Jahreswertung der GCT stand der Niederländer Harrie Smolders bereits vor dem Final als Sieger fest. Mit 278 Punkten sicherte er sich die Jahresprämie von knapp 300'000 Euro. Sein Landsmann Maikel van der Vleuten stiess noch auf Rang zwei vor (263 Punkte). Dritter wurde der Italiener Lorenzo de Luca. Bester Schweizer im Klassement ist Martin Fuchs als siebter, was mit 33'250 Euro belohnt wurde.

[...zurück]

Standpunkt

Frühe Überseereisen mit Pferden

von Max E. Ammann

Kaum jemand kann sich heute vorstellen, seine Pferde mit dem Schiff zum nächsten Turnier in Übersee zu transportieren. Flugreisen mit Pferden gehören heute zur Routine. Aber das war nicht immer so....

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche