Suche
Siegerin im GP von Chevenez: Frédérique Fabre Delbos auf Nirvana Basters.
Previous Next
Nachrichten

"FFD" und Nirvana Basters: Alter schützt vor Siegen nicht

22.10.2017 17:13
von  Florian Brauchli //

Frédérique Fabre Delbos und Nirvana Basters heissen die Grand-Prix-Sieger des CSI2* in Chevenez JU. Auf der Anlage von Edwin Smits und Dehlia Oeuvray-Smits gewann das routinierte Paar vor der Deutschen Tina Deuerer auf Chanoc und Walter Gabathuler auf Silver Surfer. Martin Fuchs und Anthony Bourquard belegten die weiteren Plätze.

15 Paare blieben im Normalparcours über 145 Zentimeter fehlerfrei. Philipp Züger, Bronislav Chudyba und Edouard Schmitz verpassten die Barrage aufgrund eines Zeitfehlers. Im Stechen blieben dann nur gerade drei Paare erneut ohne Makel. Fabre Delbos und ihr 16-jähriger Franzosenwallach Nirvana Basters realisierten mit 37.73 Sekunden die absolut schnellste Zeit. Fuchs auf Victoria und Bourquard mit Indiana des Abattes CH hätten die Zeit für Rang zwei erreicht, patzten aber je einmal an den Hindernissen. So krallte sich Deuerer mit Chanoc den Ehrenplatz. Drei Sekunden dahinter platzierte sich Routinier Walter Gabathuler auf Rang drei.

Audrey Geiser (Holiday), Rachel Baechler (Rubis Tame), Guillaume Delhaye (Richebour de Cartigny) und Melanie Freimüller klassierten sich auf den Rängen sieben bis zehn.

[...zurück]

Standpunkt

Wachtablösungen der 70er-Jahre

von Max E. Ammann

Vor einigen Jahren hat der CSI Basel das Quintett von Schweizer Springreitern geehrt, das in den 70er-Jahren ins internationale Rampenlicht trat und innert weniger Jahre eine ­aussergewöhnliche...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche