Suche
(V.l.): Juan-Carlos Capelli (Longines), Jing Li (Beijing Dashing Equestrian Cultural Co Ltd.) und Springreiter Ludger Beerbaum.
Previous Next
Nachrichten

Förderung des Reitsports in China

29.01.2016 08:59
von  Sascha P. Dubach/pd //

Der Deutsche Springreiter Ludger Beerbaum hat zusammen mit Jing Li (Beijing Dashing Equestrian Cultural Co Ltd.) und dem Schweizer Uhrenhersteller Longines die «Longines World Equestrian Academy» zur Förderung des Reitsports in China gegründet. In St. Imier im berner Jura - dem Hauptsitz von Longines - wurde gestern der entsprechenden Zusammenarbeits-Vertrag über fünf Jahre mit Option auf Verlängerung unterzeichnet. Die Akademie hat sich zum Ziel gemacht, den Springsport in China durch Lehrgänge und professionelle Unterstützung zu fördern.

Das angebotene Programm wurde von Ludger Beerbaum entwickelt, es wird von einem Team von professionellen Experten unter seiner Führung umgesetzt. Der Fokus wird dabei auf das Wohlbefinden der Pferde gerichtet.

Beerbaum realisiert dieses Programm, das aus zwei jährlichen Lehrgängen oder Seminaren für Reiter, Pferdepfleger, Pferdebesitzer besteht, erstmalig im Ludger Beerbaum Equestrian Center in Peking. Der zweite Lehrgang widmet sich der Vorbereitung der Reiter und Pferde auf das internationale Turnier im Olympiastadion von Peking. Das Programm beinhaltet auch Lehrfilme, die eigens in den Hallen von Riesenbeck International in Deutschland gedreht werden.

In einem nächsten Schritt wird chinesischen Reitern und Pferden die Gelegenheit geben, nach Riesenbeck zu kommen um zu trainieren und an Turnieren teilzunehmen.

Juan-Carlos Capelli, Vize-Präsident von Longines und Vorsitzender des Internationalen Marketings, sagt: «Wir sind begeistert, die Longines World Equestrian Academy zu unterstützen und beabsichtigen damit, die weitere Entwicklung des Pferdesports in einer leistungsfähigen Region wie China durch die Fachkenntnis des Weltklassereiters Ludger Beerbaum zu fördern. Außerdem passt diese Partnerschaft perfekt zu unserem langen Engagement im Pferdesport in China in den Disziplinen Pferderennen und Springreiten.»

[...zurück]

Standpunkt

Pferdesport in der Sowjetunion (2. Teil)

von Max E. Ammann

Während des kürzlichen Besuches am wunderbaren Traditionsfahrturnier in Rothenburg/Sempach wurde ich auf den Standpunkt vom 7. September über die sowjetischen Reiter angesprochen und gefragt, ob ich...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche