Suche
Claudia Gisler und Cordel. Foto: Katja Stuppia
Previous Next
Nachrichten

Gisler tritt aus Elitekader zurück

02.03.2017 11:31
von  Pressedienst //

Der CSIO5* Al Ain (UAE) war der momentan letzte Wettkampf der Urnerin Claudia Gisler auf höchstem Niveau. Sie erhält in den international renommierten Baufirmen ihres Vaters Emil Gisler im Rahmen der Nachfolge zusätzliche Aufgaben, die es nicht mehr erlauben, den Springsport weiterhin mit dem gleichen Aufwand zu betreiben. In der Folge hat sie dem SVPS ihren sofortigen Rücktritt aus dem Elitekader Springen mitgeteilt.

«Claudia Gisler war immer mit Freude und Engagement zur Stelle, wenn sie Aufgebote zu Nationenpreisen erhielt. Diese bedeuteten ihr immer sehr viel und sie gab immer alles für die Schweizer Equipe. Nun wünschen wir ihr nur das Beste und auch viel Freude in ihrer neuen Hauptaufgabe», sagt der Equipenchef des Elitekaders Andy Kistler.

Claudia Gisler wird ihre Pferde behalten und auch weiterhin Turniere bestreiten. Der Pferdesport ist und bleibt ihre Passion. Die grössten Erfolge verzeichnete sie bereits als Juniorin mit Einzelsilber an der Nachwuchs-EM 1998 von Lissabon (POR) sowie Teambronze 1997 im belgischen Morsele. Medaillen sammelte sie auch an den Schweizer Meisterschaften der verschiedenen Kategorien. 2010 gewann sie an den Schweizer Meisterschaften in Bern Elite-Gold mit dem Holländerwallach Touchable.

[...zurück]

Standpunkt

Wachtablösungen der 70er-Jahre

von Max E. Ammann

Vor einigen Jahren hat der CSI Basel das Quintett von Schweizer Springreitern geehrt, das in den 70er-Jahren ins internationale Rampenlicht trat und innert weniger Jahre eine ­aussergewöhnliche...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche