Suche
Steve Guerdat auf Victorio des Frotards. Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

Guerdat mit Traumritt zum Weltcupsieg

08.02.2020 22:24
von  Florian Brauchli //

Steve Guerdat hat das Weltcupspringen von Bordeaux (FRA) auf souveräne Art und Weise gewonnen. Im Sattel von Victorio des Frotards verwies die Weltnummer eins Daniel Deusser (GER) mit Jasmien und Niels Bruynseels (BEL) mit Illusionata auf die Plätze zwei und drei. Pius Schwizer belegte mit Quatro Rubin den guten elften Platz. Die Weltcupbilanz von Victorio des Frotards ist somit weiter makellos - zwei Starts, zwei Siege.

Neun Paare qualifizierten sich im Weltcupspringen, welches über 165 Zentimeter ausgeschrieben war, für die Barrage um den Sieg. Schwizer zeigte mit seinem Weltcupneuling Quatro Rubin eine Topleistung, lediglich in der zweifachen Kombination kurz vor Schluss fiel eine Stange. Mit dem zweitschnellsten Vierpunkteritt belegte der Oensinger Rang elf und holte fünf Weltcuppunkte. Bryan Balsiger, der dringend noch Punkte sammeln müsste für eine Finalqualifikation, patzte mit Clouzot de Lassus bereits am erste Hindernis. Ein zweiten Fehler kam hinzu, womit der Neuenburger keine Chance auf Weltcuppunkte hatte.

Roger-Yves Bost und Sangria du Coty zeigten den ersten Nuller im Stechen, doch die Zeit von 32.96 Sekunden waren noch nicht das Ende der Fahnenstange. Verbessert wurde die Zeit von Pieter Devos mit Apart. Der Belgier übernahm mit 73 Hundertstel Reserve die Spitze. Was aber eine Topzeit ist, zeigte Guerdat mit seinem Basel-Sieger Victorio. Die engen Wendungen klappten alle perfekt und der Jurassier ritt nach 30.82 Sekunden ins Ziel. Sowohl Daniel Deusser (GER) mit Jasmien als auch Niels Bruynseels (BEL) auf Illusionata kamen nicht an die Zeit des Schweizers heran und klassierten sich auf den Rängen zwei und drei. "Vom ersten bis zum letzten Sprung ist alles so aufgegangen, wie ich es geplant hatte. Victorio war einfach wieder fantastisch", so Sieger Guerdat.

[...zurück]

Standpunkt

Frauen im internationalen Fahrsport

von Max E. Ammann

In der Weltcupprüfung der Vierspänner beim letzten CHI Genf startete erstmals eine Frau: die Deutsche Mareike Harm. Die 34-Jährige war über die Einspänner zu den Vierspännern gekommen. Mit einem...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche