Suche
In Valencia musste das Turnier wegen des Herpesvirus abgebrochen werden.
Previous Next
Nachrichten

Herpesvirus: Sunshine Tour abgebrochen

02.03.2021 07:45
von  Florian Brauchli //

5. März 2021/22.10 Nach einem zweiten Verdachtsfall auf das aggressive Herpesvirus in Vejer de la Frontera (ESP) wurde die Sunshine Tour, die am Sonntag hätte vorzeitig beendet werden sollen, nun per sofort abgebrochen.

4. März 2021/22.04 Nun ist es offiziell – die «Sunshine Tour» in Vejer de la Frontera (ESP) wird am Sonntag vorzeitig abgebrochen. Dies weil ein Pferd die für EHV-1 typischen Symptome zeigt, obwohl ein erster Test negativ war und der Vierbeiner aus Belgien ausserhalb des Turnierarels nun in Quarantäne ist.

4. März 2021/20.15 Herpesvirus auch an der «Sunshine Tour» in Vejer de la Frontera (ESP)? Gerüchten zufolge soll ein Pferd positiv getestet worden sein. Bestätigt wurde dies aber offziell noch nicht.

3. März 2021/20.10 Die Lage in Valencia entschärft sich langsam. Zwar sind mitterweile sechs Pferde verstorben, eines in einer Tierklinik in Barcelona und eines in Deutschland. Beide waren zuvor in Valencia. 83 Pferde zeigen noch Symptome, können laut FEI aber alle selbständig stehen, was ein gutes Zeichen ist. Die Hilfe für die "Krisenregion" ist gross, laufend treffen neue Hilfsgüter wie medizinischen Material, Liegematten und anderes ein. Ebenfalls wurden bereits Spendenaktionen ins Leben gerufen, um Geld zu beschaffen, mit dem den betroffenen Tieren geholfen werden kann.

3. März 2021/07:45 Nach Frankreich sagt auch Deutschland alle nationalen und internationalen Turniere bis mindestens 28. März ab. Auch Österreich reagiert, neben allen Veranstaltungen sind auch Kurse, zu denen Gastpferde kommen, gestrichen worden.

2. März 2021/20:01 Der Herpesvirus hat auch Doha (QAT) erreicht, wo ab übermorgen die erste Etappe der Global Champions Tour und League stattfinden soll. Einige Pferde, die in Valencia negativ getestet wurden, wurde in Katar nun aber positiv getestet. Man hofft, die Vierbeiner noch rechtzeitig isoliert zu haben. Nur wenn alle Pferde ein negatives Testergebnis haben, kann das Turnier wir geplant stattfinden.

2. März 2021/19:42 Obwohl das Turnier in San Giovanni am kommenden Wochenende noch hätte durchgeführt werden können, verzichten die Veranstalter darauf und streichen alle Prüfungen des CSI1/2* vom 4. bis 7. März.

2. März 2021/12:30 Das «Dutch Masters» in den Brabant-Hallen von 's-Hertogenbosch (NED) bleibt von schlechten Nachrichten nicht verschont. Nur mit grossen Aufwand konnten die Veranstalter durchbringen, das Turnier trotz Corona durchzuführen. Nun muss die Veranstaltungen aber wegen des Herpesvirus trotzdem abgesagt werden. Damit fällt erneut ein Grand-Slam-Turnier ins Wasser. Ebenfalls abgesagt wurde das grosse CC-Turnier mit grosser Schweizer Beteiligung in Montelibretti bei Rom (ITA), welches in zehn Tagen begonnen hätte.

2. März 2021/08:00 Was bereits vermutet und von vielen Betroffenen gefordert wurde, traf am Montagabend ein – der Turniersport in zehn Ländern Europas wird per sofort eingestellt, um die Verbreitung des Herpesvirus EHV-1 zu stoppen. Als wäre der Coronavirus nicht schon genug gewesen… Lediglich die mehrwöchigen Turniere in Vejer de la Frontera (ESP), Vilamoura (POR), Gorla Minore und San Giovanni (ITA) dürfen ihren Betrieb weiterfahren, allerdings nur mit einem strengen Schutzkonzept und in einer «bubble».Ab sofort dürfen keine Pferde mehr an diese Veranstaltungen gefahren werden. Beim Verlassen der Turnierorte benötigt man ein offizielles Gesundheitszertifikat, welches von einem Tierarzt vor Ort ausgefüllt wurde. Die «Mediterranean Equestrian Tour III» in Oliva (ESP) hat sich trotz Erlaubnis dazu entschieden, das Turniergeschehen einzustellen. Einige Länder, darunter Frankreich, haben bereits alle nationalen und internationalen Turniere bis Ende März abgesagt.

Die Entscheidung, die Veranstaltungen in Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, Italien, Österreich, Polen, den Niederlanden, Deutschland und der Slowakei betrifft, wurde in Übereinstimmung mit dem FEI-Generalreglement Artikel 112.3 getroffen, der besagt: «Der Generalsekretär hat die Befugnis, einen Wettbewerb und/oder eine Veranstaltung aus dem Kalender zu streichen, wenn begründete Umstände in Bezug auf einen Wettbewerb oder die Veranstaltung festgestellt werden.» Es sei keine leichte Entscheidung gewesen, so FEI-Generalsekretärin Sandra Ibañez. «Dieser EHV-1-Stamm ist besonders aggressiv und hat bereits Todesfälle bei Pferden und eine sehr grosse Anzahl von schweren klinischen Fällen verursacht. Wir müssen unsere Pferde sicher halten. Wir wissen auch, dass eine grosse Anzahl von Pferden den Veranstaltungsort in Valencia ohne ein offizielles Gesundheitszertifikat verlassen hat, was bedeutet, dass sie einen unbekannten Gesundheitsstatus hatten. Einige Pferde waren bereits krank, und das Risiko einer Übertragung durch diese Pferde ist ein grosses Problem.» Die Turnierabsagen auf dem europäischen Festland schränke die Zahl der international reisenden Pferde ein und verringere so die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Virus sich weiter ausbreite.

Unter folgendem Link finden Sie die gesamte Stellungnahme des SVPS:

https://www.fnch.ch/de/Pferd/Aktuell/Alle-News-1/Herpes-Ausbruch-am-CSI-Valencia-ESP-Turnierstopp-der-FEI-und-Massnahmen-in-der-Schweiz.html

 

 

[...zurück]

Standpunkt

«Power»-Ehepaare im Reitsport

von Max E. Ammann

In keiner Sportart sind Hochzeiten zwischen zwei Spitzenathleten so häufig wie im Pferdesport. Das hat natürlich damit zu tun, dass Frau und Mann am gleichen Anlass, in der gleichen Prüfung antreten,...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche