Suche
Christina Liebherr und No Mercy an den Olympischen Spielen 2008 in Hongkong. Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

No Mercy verstorben

08.06.2020 14:36
von  Florian Brauchli //

No Mercy, der Erfolgswallach von Christina Liebherr, ist im Alter von 25 Jahren gestorben. Die Freiburgerin schreibt in den Sozialen Medien: «Mein Freund, mein Partner, mein treuer Wegbegleiter durch dick und dünn – ich bin unendlich traurig, nicht mehr jeden Tag deine neugierige Nase in der Stallgasse zu sehen. Du hast uns so viele unvergessliche Momente beschert. Gute Reise No Mercy.»

Das Paar gewann an der Europameisterschaft 2005 in San Patrignano (ITA) Silber im Einzel und mit der Schweizer Mannschaft. An der EM 2007 führte sie das Einzeklassement vor dem Finaltag an, als ein Sturz in der Triplebarre die Medaillenhoffnungen knickten. An den Olympischen Spielen 2008 in Hongkong war sie Teil des Teams, welches nachträglich die Bronzemedaille erhielt. Ehrenplätze erritt Liebherr mit dem energischen Wallach zudem im GP von St. Gallen 2009 und im Swiss Master von Zürich 2009.

[...zurück]

Standpunkt

Zu den Gedanken von Alphonse Gemuseus

von Max E. Ammann

Die Corona-Krise ist dafür verantwortlich, dass ich 2020 zum ersten Mal seit 1945 keinen pferdesportlichen Anlass besuchte. Das Osterspringen in Amriswil, die CSI ‘s-Hertogenbosch und Göteborg, der...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche