Suche
Jane Richard Philips auf Zekina Z.
Previous Next
Nachrichten

Schweizer Doppelsieg in Ascona

23.07.2016 20:00
von  Florian Brauchli //

Über 155 Zentimeter führte Hauptprüfung am Samstag am CSI4* Ascona. Das Stechen musste über den Sieger entscheiden. Den Volltreffer landete Jane Richard Philips. Pius Schwizer wurde Zweiter, die Finnin Anna Julia Kontio Dritte.

13 Paare qualifizierten sich für die Barrage, darunter fünf Schweizer. Neben Richard Philips und Schwizer auch Claudia Gisler auf Cordel, Niklaus Rutschi mit Huxx de Muze und Paul Estermann auf Cornet's Cope. Gisler und Rutschi blieben fehlerfrei, auf das Podest fehlten ihnen aber mehr als zwei Sekunden. Sie belegten die Ränge sechs und sieben, Estermann wurde nach einem Abwurf Zehnter.

An der Spitze wurde es eng. Richar Philips, die auf die Zangersheide-Stute Zekina vertraute trug am Ende den Sieg davon, mit 35 Hundertstel Vorsprung auf Pius Schwizer und Future, im Besitz von Peter Schildknecht. Kontio ritt mit Fardon auf Rang drei, noch vor dem Deutschen Tobias Meyer und dem Italiener Alberto Zorzi.

[...zurück]

Standpunkt

Wachtablösungen der 70er-Jahre

von Max E. Ammann

Vor einigen Jahren hat der CSI Basel das Quintett von Schweizer Springreitern geehrt, das in den 70er-Jahren ins internationale Rampenlicht trat und innert weniger Jahre eine ­aussergewöhnliche...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche