Suche
Kevin Thornton auf dem verstorbenen Flogas Sunset Cruise. Foto: Katja Stuppia
Previous Next
Nachrichten

Todesursache weiter unklar, Thornton vorläufig entlastet

17.10.2016 16:36
von  Florian Brauchli //

Im Fall des verstorbenen Pferdes Flogas Sunset Cruise während dem CSI Cagnes-sur-Mer wurden nun die ersten Erkenntnisse der Obduktion bekannt, welche am Freitag durchgeführt wurde. Kevin Thornton wurde vorgeworfen, sein Pferd auf der Rennbahn "zu Tode geritten" zu haben.

Wie Monika Gattiker, die Anwältin von Kevin Thorton, mitteilt, weiss man bisher nicht, wieso der Schimmel kollabiert und gestorben ist. Für die Untersuchung reiste der renommierte deutsche Tierarzt Peter Cronau nach Lyon. Seine Untersuchungen ergaben, dass beim Pferd weder Schweissrückstände noch Hautveränderungen festgestellt wurden. Ebenfalls nicht gefunden wurden Peitschen- oder Sporenspuren.

Diese fehlenden Spuren legen nahe, dass es einen rein medizinischen Grund für den tödlichen Kollaps von Thorntons Pferd gibt und nicht die Art und Weise des Reitens für den Tod verantwortlich war. Weitere Untersuchungen sind noch im Gange.

[...zurück]

Standpunkt

Wachtablösungen der 70er-Jahre

von Max E. Ammann

Vor einigen Jahren hat der CSI Basel das Quintett von Schweizer Springreitern geehrt, das in den 70er-Jahren ins internationale Rampenlicht trat und innert weniger Jahre eine ­aussergewöhnliche...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche