Suche
Strebt den Titel an: Steve Guerdat, hier mit Hannah. Foto: Stefan Lafrentz
Previous Next
Nachrichten

Weltcupfinal Springen und Dressur in Paris (FRA)

11.04.2018 10:00
von  Florian Brauchli //

Von heute Mittwoch bis am Sonntag findet in Paris der Weltcupfinal – die inoffizielle Hallen-Weltmeisterschaft – in den Disziplinen Springen und Dressur in der französischen Metropole Paris statt. Die Prüfungen werden in der 1984 erbauten und im Stadtteil Bercy liegenden Multifunktionsarena «AccorHotels»-Arena statt, welche 2014 komplett renoviert und modernisiert wurde, ausgetragen. Aus der Schweiz sind im Springen Steve Guerdat mit Bianca und Paul Estermann mit Lord Pepsi am Start. In der Dressur ist die Schweiz nicht vertreten.

 

Der Zeitplan

Mittwoch, 11. April
12.30 Uhr: Springen – Warmup

Donnerstag, 12. April
20.30 Uhr: Springen – 1. Wertungsprüfung, 160 cm, Wertung C

Freitag, 13. April
15.30 Uhr: Dressur – Grand Prix
20.30 Uhr: Springen – 2. Wertungsprüfung, 160 cm, A, 1 Stechen

Samstag, 14. April
14.00 Uhr: Dressur – Entscheidung, Grand Prix Kür

Sonntag, 15. April
14.00 Uhr: Springen – Entscheidung, 160 cm, A, 2 Umgänge

 

Die Teilnehmer

Springen: Australien Jamie Kermond, Billy Raymont – Belgien Pieter Devos, Olivier Philippaerts – Brasilien Felipe Amaral – Deutschland Daniel Deusser, Marcus Ehning – Estland Rein Pill, Urmas Raag – Frankreich Roger-Yves Bost, Simon Delestre, Julien Epaillard, Kevin Staut – Grossbritannien Michael Whitaker, Robert Whitaker – Irland Denis Lynch, Mark McAuley – Jordanien Ibrahim Hani Bisharat – Kolumbien Carlos Enrique Lopez Lizarazo – Lettland Kristaps Neretnieks – Mexiko Gustavo Ramos – Niederlande Harrie Smolders – Saudi-Arabien Abdulrahman al Rajhi – Schweden Douglas Lindelöw – Schweiz Paul Estermann, Steve Guerdat – Spanien Eduardo Alvarez Aznar – USA Jamie Barge, Charlie Jacobs, Andrew Kocher, Elizabeth Madden, Jenni McAllister, Alison Robitaille, Devin Ryan, Sarah Scheiring, Richard Spooner, Kristen Vanderveen, McLain Ward.

Dressur: Dänemark Daniel Bachmann Andersen – Deutschland Dorothee Schneider, Jessica von Bredow-Werndl, Isabell Werth – Dominikanische Republik Yvonne Losos de Muñiz – Frankreich Ludovic Henry – Grossbritannien Hayley Watson-Graves – Niederlande Edward Gal, Patrick van der Meer, Madeleine Witte-Vrees – Österreich Belinda Weinbauer – Philippinen Ellesse Tzinberg – Russland Inessa Merkulova – Schweden Patrik Kittel – Spanien Morgan Barbançon Mestre – USA Shelly Francis, Laura Graves – Weissrussland Hanna Karasiova.

 

Die TV-Liveübertragungen

Donnerstag, 12. April
20.15 Uhr: Eurosport – Springen 1. Wertungsprüfung
20.20 Uhr: MySports HD – Springen 1. Wertungsprüfung

Freitag, 13. April
20.20 Uhr: MySports HD – Springen 2. Wertungsprüfung

Sonntag, 15. April
ab 13.40       MySports HD – Springen Entscheidung

Zudem überträgt FEI-TV (kostenpflichtig) Online alle Prüfungen live.

 

Der Modus

Der beste Springreiter aus den ersten beiden Prüfungen startet am Sonntag mit null Punkten. Die Strafpunkte der Konkurrenten ergeben sich aus den Rückständen. Die Top 30 starten zu Umgang eins, die Top 20 zu Umgang zwei. Falls es nach den beiden Umgängen Punktgleichkeit gibt, entscheidet ein Stechen über den Sieg.

[...zurück]

Standpunkt

Vier grosse Springtitel

von Max E. Ammann

Im internationalen Springsport gibt es vier grosse Einzelehren zu holen: alle vier Jahre olympisches Gold und den WM-Titel, alle zwei Jahre den EM-Titel und jährlich den Sieg im Weltcupfinal. Die...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche