Suche
Hansueli Sprunger holt Gold an den Schweizer Meisterschaften der Springreiter.
Previous Next
Nachrichten

Hansueli Sprunger neuer Schweizermeister

von  Florian Brauchli //

Der Baselbieter Hansueli Sprunger ist neuer Schweizermeister der Elite-Springreiter. Auf Kepi de Valse liess er sich am Finaltag nicht mehr einholen. Silber holt Lokalmatador Beat Mändli auf Louis, Bronze geht an Simone Wettstein auf Cash and Go. Bei den Jungen Reitern triumphiert Martin Fuchs auf Karin, bei den Junioren gewinnt Emilie Stampfli auf Nikita du Luot erstmals Gold. Emilie Paillot komplettiert die Titelträger mit Gold bei den Pony-Springreitern. 

Am Finaltag konnte Hansueli Sprunger seine Führung erfolgreich verteidigen. Mit zwei makellosen Null-Runden holte er souverän die Goldmedaille. Ebenfalls keine Verschiebungen gab es auf den anderen beiden Medaillen-Plätzen. Beat Mändli und Simone Wettstein konnte ihre Positionen, die sie beide nach der zweiten Quali-Prüfung bereits inne hatten, erfolgreich mit sauberen Nullern verteidigen. Mändli verlor 1,17 Fehlerpunkte auf den Goldmedaillengewinner Sprunger, Wettstein 2,09 Punkte. Andreas Ott musste sich mit Loxy de la Reselle mit dem undankbaren vierten Platz begnügen, mit aber mehr als drei Fehlerpunkten Rückstand auf die Bronzemedaille. Titelverteidigerin Claudia Gisler musste mit dem fünften Platz Vorlieb nehmen.

Fuchs behält die Nerven

Bei den Jungen Reitern gab es auf den Medaillenrängen ebenfalls keine Veränderungen mehr. Der 18-jährige Martin Fuchs meisterte die Finalprüfung souverän und musste sich lediglich einen kleinen Zeitfehler notieren lassen. Dies spielte aber keine Rolle mehr, da er über sieben Fehlerpunkte Vorsprung auf seine Verfolger hatte. Iris Gautschi auf Pasoa Dice ritt auf den zweiten Platz, die Tessinerin Martina Meroni holte Bronze.

Stechen um Gold

Bei den Junioren gab es in der Final-Prüfung am meisten Spannung. Dabei hatte es zunächst gar nicht danach ausgesehen. Zu souverän ritt die Solothurnerin Emilie Stampfli mit Nikita du Luot durch die Parcours. Doch am allerletzten Hindernis, dem Einsprung einer Zweier-Kombination riss Nikita die einzige Stange. Da ihre Verfolgerin Sofia Colombo einen Nuller vorgelegt hatte, wurde ein Stechen nötig. Da allerdings hatte die Tessinerin Colombo keine Nerven mehr. 38 Punkte resultierten im Stechparcors. Damit konnte Stampfli beruhigt starten. Sie nutzte dies gekonnt aus und ritt die Goldmedaille nach Hause. Für Colombo blieb die Silbermedaille. Ken Balsiger holte sich Bronze.

Paillot eine Klasse für sich

Bei den Pony-Reitern dominierte die Romande Emilie Paillot. Auf ihrem Pony Top Jezabel de l'Etape blieb sie als Einzige in allen Durchgängen und Prüfungen ohne jeden Makel und holte sich verdient die Goldmedaille. Ausdruck ihrer Dominanz war, dass sie jede einzelne Prüfung, die für das Endergebnis zählt, für sich entscheiden konnte. Im vergangenen Jahr musste sich Paillot noch mit Silber zufrieden geben. Diese Silbermedaille sicherte sich in diesem Jahr die Titelverteidigerin Morgane Dassio. Auf Ashlair Lady musste sie in der Finalprüfung einen Fehler in Kauf nehmen. Bronze holte sich einer der beiden männlichen Teilnehmer - Thomas Nussbaumer auf Clougherboy Mirah.

[...zurück]

Standpunkt

Katar

von Max E. Ammann

In absehbarer Zeit könnte Katar im internationalen Springsport ein neuer Machtfaktor werden. Dazu einige Gedanken. Es war anfangs der 70er-Jahre. Da hörte man, dass Jean-Michel Gaud, ein...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Pferdemarkt

Wer Pferde verkaufen möchte oder einen neuen Vierbeiner sucht, findet hier die richtige Plattform. Hier haben schon einige Pferde ein neues Zuhause gefunden.

» zum Pferdemarkt

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv



Kontakt

Verlag Equi-Media AG
Brunnenstr. 7 | CH-8604 Volketswil
info[at]pferdewoche.ch

Verlag

Tel. +41 44 908 45 45 | Fax. +41 44 908 45 40
verlag[at]pferdewoche.ch

Redaktion

Tel. +41 44 908 31 31 | Fax. +41 44 908 31 30
redaktion[at]pferdewoche.ch

Anzeigen

Tel. +41 44 908 45 46 | Fax. +41 44 908 45 40
inserate[at]pferdewoche.ch