Suche
Nach Spécial- auch Kürgold für Charlotty Fry (GBR). Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

Doppelgold für Charlotte Fry

10.08.2022 23:28
von  Sascha P. Dubach //

Just als der Vollmond über dem Dressurstadion in Herning (DEN) aufging und seine volle Pracht zum Ausdruck brachte, zeigte auch der elfjährige Niederländerhengst Glamourdale sein ganzes Potenzial. Eine 10.0 im ersten starken Galopp, eine 9.9 im zweiten. Ein Raunen ging durch die Zuschauer – ein Staunen. Die 26-jährige Britin, die zuvor schon Gold im Spécial eroberte, konnte noch einmal die Stärken ihres Rappen ausspielen. Die Richter bewerteten den sensationellen Auftritt, der in einer Standing Ovation des Publikums endete, mit 90,654 Prozentpunkten. Damit übernahm die Britin zu Recht die Führung vor dem Deutschen Benjamin Werndl und Famoso (85,893).

Die nachfolgende Niederländerin Dinja van Liere hatte es schwer nach der Britin das Niveau noch zu toppen. Ihre Kür mit dem erst zehnjährigen Niederländerhengst Hermes wurde mit 86,900 bewertet, damit setzte sie sich zwischen Fry und Werndl auf den vorläufigen zweiten Platz. Doch noch folgte für das heimische Publikum ihre ganz grosse Hoffnung.

Cathrine Laudrup-Dofour und der zehnjährige Westfalenwallach Vamos Amigos betraten die Arena – es war mucksmäusschenstill, man hätte die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören können. Alle Augen waren auf sie gerichtet – was kann sie zeigen? Vamos Amigos begann stark, doch in der ersten Trabtour schlich sich ein Fehler ein – ein kollektives Raunen ging durch die Arena. Der Rest der Kür war harmonisch und mit vielen Höhepunkten. Wie würde dies in den Augen der Richter aussehen und wie viel würde der «Heimbonus» noch ausmachen? Am Schluss waren es 89,411 und wie schon im Spécial die Silbermedaille.

Das bedeutete erneut Gold für die Britin Charlotte Fry und Bronze – ebenfalls wie im Spécial – für die Niederländerin Van Liere. Die Siegerehrung mit Feuerwerk und viel Champagner zeigte ein Damentrio, das insgesamt nicht glücklicher sein konnte.

[...zurück]

Standpunkt

Erinnerungen an Alan Smith

von Max E. Ammann

Alan Smith, der Pferdesportfachmann der Londoner Tageszeitung «Daily Telegraph», starb am 14. September 2022. Er wurde 89 Jahre alt. Neben dem Pferdesport betreute Alan Smith bei seiner Zeitung auch...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche