Suche
V. l.: Pius Schwizer, Elian Baumann, Equipenchef Andy Kistler, Pauline Zoller und Yannick Jorand. Foto: Screenshot mrt.ma
Previous Next
Nachrichten

Ein Sieg zum Abschluss

14.10.2018 20:04
von  Sascha P. Dubach //

Beim Vierstern-CSIO in Rabat (MAR) konnte die Schweiz ihren Vorjahressieg wiederholen. Beim letzten Nationenpreis der Saison 2018 gewann das Quartett mit Yannick Jorand (Cipetto), Elian Baumann (Campari Z), Pauline Zoller (Barbarella) und Pius Schwizer (Balou Rubin R) mit total 4 Punkten. Den zweiten Platz belegen ex aequo Frankreich und Belgien.

Die beste Leistung aus Schweizer Sicht gelang Startreiter Yannick Jorand sowie dem Schlussreiter Pius Schwizer. Beide blieben in beiden Umgängen ohne jeden Makel. Elian Baumann mit Campari Z musste lediglich einen Abwurf beim letzten Hindernis der ersten Runde hinnehmen. In der Reprise gelang ihm ein souveräner Blankoritt.

Bei ihrem Debut in einem Nationenpreis hatte Pauline Zoller mit Barbarella in der ersten Runde einen Abwurf zu beklagen, im zweiten Durchgang patzte sie an drei Hindernissen.

Ein hoch erfreuter Equipenchef Andy Kistler brauchte als Kommentar nur ein Wort: «Fantastisch».

 

 

[...zurück]

Standpunkt

Erinnerungen an den CSI Vigo

von Max E. Ammann

Neben der Schweiz brauchten auch Spanien und Portugal mehrere Jahre, bevor sie sich für ein aktives Mitmachen im 1978 ins Leben gerufenen Weltcup der Springreiter entscheiden konnten. Im Falle der...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche