Suche
GP-Sieg für Martin Fuchs mit Leone Jei. Foto: Peter Nixon
Previous Next
Nachrichten

GP Windsor: Fuchs verteidigt Titel

05.05.2024 18:34
von  Sascha P. Dubach //

Martin Fuchs konnte im Sattel von Leone Jei vor den Augen von Besitzer Adolfo Juri den mit einer halben Million Euro dotierten Rolex Grand Prix im Rahmen der Royal Windsor Horse Show (GBR) für sich entscheiden. Damit schaffte der Zürcher die Titelverteidigung, gewann er doch im Vorjahr ebenfalls, damals aber mit Conner Jei. Zweiter wurde der Belgier Gregory Wathelet mit Bond Jamesbond de Hay gefolgt vom zweiten Schweizer im 34 Teilnehmer umfassenden Feld, Steve Guerdat mit Dynamix de Bélhème (Sabina Cartossi/Gianluca Agustoni).

Parcoursbauer Bernardo Costa Cabral (POR) baute eine anspruchsvolle Aufgabe in die Arena im «Garten» des königlichen Schlosses von Windsor. Zwölf Paare blieben im Initalumgang fehlerfrei. Die erste nennenswerte Marke setzte die Italienerin Giulia Martinengo Marquet mit Delta del’Isle in fehlerfreien 44.84 Sekunden. Das es besser geht, zeigte anschliessend Fuchs, im gestreckten Galopp auf den letzten Rolex-Oxer holte er noch entscheidende Zeit heraus und die Uhr stoppte bei 41.40 Sekunden. Guerdat versuchte es danach, blieb aber mit 41.86 knapp dahinter. Noch folgten drei Konkurrenten. Robert Whitaker (GBR) reihte sich hinter den beiden Schweizern ein. Max Kühner (AUT) und Elektric Blue P griffen an, mussten aber am zweitletzten Hindernis einen Fehler akzeptierem, die Zeit hätte mit 40.68 Sekunden gereicht. Wathelet, der letzte Starter, versuchte es ebenfalls, es sah gut aus, doch auch der Belgier schaffte es knapp nicht. Er verhinderte einen Schweizer Doppelsieg und setzte sich zwischen Fuchs und Guerdat.

Fuchs freute sich über die erfolgreiche Titelverteidigung und das Siegpreisgeld von 125'000 Euro. «Es ist einfach fantastisch. Ich hatte nur Leone Jei am Start und wusste, ich musste mich auf den GP konzentrieren. Nach dem Warmup hatte ich ein gutes Gefühl und bei der Parcoursbesichtigung wusste ich, es kommt gut.»

[...zurück]

Standpunkt

Pferdesportanekdoten (2. Teil)

von Max E. Ammann

Nach der Geschichte des Weltcups in Anekdoten, im Oktober 2017 in der «PferdeWoche» publiziert, und olympischen Anekdoten, im März 2019 in der «PferdeWoche», nun einige weitere selbsterlebte...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv