Suche
Pius Schwizer und About a Dream. Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

Schwizers Coup in der «Coupe»

08.12.2018 16:25
von  Florian Brauchli //

Pius Schwizer hat beim CHI Genf die «Coupe de Genève» gewonnen. Der Oensinger triumphierte im Sattel von About a Dream im Stechen über 155 Zentimeter vor dem Iren Darragh Kenny und dem Belgier Nicola Philippaerts.

13 Paare traten zur Barrage um den Sieg an. Jeroen Dubbeldam (NED) zeigte mit Eldorado gleich eine schöne, wenn auch nicht sehr schnelle Nullrunde. Besser machte es Nadja Peter Steiner. Auch sie riskierte mit ihrer Stute Saura de Fondcombe nicht alles, ging es doch vor allem auch noch darum, sich für den Grand Prix vom Sonntag zu qualifizieren. Mit einer souveränen, sicherer Runde blieb sie fehlerfrei und schaffte dieses primäre Ziel. In der «Coupe» belegte sie in 36.15 Sekunden Rang fünf.

Peder Fredricson (SWE) musste einen Abwurf in Kauf nehmen, ebenso Martin Fuchs mit Cristo. Der Belgier Nicola Philippaerts griff mit J'Adore dann an und wurde belohnt. Die Zeit stoppte bei 33.21, was eine klare neue Bestzeit bedeutete. Doch diese hielt nicht lange, denn der Ire Darragh Kenny verbesserte diese mit Cassini gleich um eine Viertelsekunde. Steve Guerdat versuchte dann mit Venard de Cerisy die ultimative Wendung gleich nach dem Startoxer. Doch diese misslang und er belegte am Ende Rang zwölf. Auch für Pius Schwizer ging es noch um die GP-Qualifikation. Doch das hielt ihn nicht davon ab mit About a Dream aufs Tempo zu drücken. Die Niederländerstute spielte perfekt mit und und grossem Applaus ritt er in 32.12 Sekunden zur Bestzeit und zum Sieg. Denn Christian Ahlmann (GER) war mit Clintrexo zu langsam und Niels Bruynseels (BEL) patzte mit Delux in der zweifachen Kombination. «About a Dream ist ein wenig speziell, ist aber sehr schnell und kann alles. Ich habe mich voll auf diese Prüfung konzentriert», so Pius Schwizer.

[...zurück]

Standpunkt

Erinnerungen an den CSI Vigo

von Max E. Ammann

Neben der Schweiz brauchten auch Spanien und Portugal mehrere Jahre, bevor sie sich für ein aktives Mitmachen im 1978 ins Leben gerufenen Weltcup der Springreiter entscheiden konnten. Im Falle der...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche