Suche
Ehrenplatz über 150 Zentimeter hinter Sieger Harrie Smolders: Janika Sprunger auf Ninyon. Foto: Katja Stuppia
Previous Next
Nachrichten

Smolders verhindert Schweizer Doppelsieg

13.01.2018 21:39
von  Florian Brauchli //

Harrie Smolders hat das Hauptspringen vom Samstag am CSI5* Basel gewonnen. Im Stechen über 150 Zentimeter setzte sich der Niederländer im Sattel von Capital Colnardo vor den beiden Schweizern Janika Sprunger auf Ninyon und Werner Muff auf Pollendr durch.

Lediglich sechs Paare qualifizierten sich im sehr schweren Parcours von Frank Rothenberger für die Barrage, welche der Franzose Olivier Robert eröffnete. Auf Quenelle du Py patzte er aber bereits am zweiten Hindernis. Besser machte es Harrie Smolders mit dem Holsteinerhengst Capital Colnardo. Mit dosiertem Risiko blieb er in 39.03 Sekunden makellos und setzte sich an die Spitze. Marcus Ehning und Pret à Tout wendeten sehr eng und waren auf Kurs zur Bestzeit. Doch auf den zweitletzten Oxer fehlte dem Paar der Schwung und die hintere Stange fiel zu Boden. Eher auf die Karte Sicherheit setzten die beiden Schweizer – beide wurden dafür mit einem Platz auf dem Podest belohnt. Sowohl Janika Sprunger mit dem Oldenburgerhengst Ninyon als auch Werner Muff auf dem Rheinländerwallach Pollendr blieben makellos, konnten aber die Spitze nicht angreifen. Sie belegten die Ränge zwei und drei – denn Schlussreiter Felix Hassmann (GER) und Cayenne büssten ebenfalls für eine zu enge Wendung. «Ich wollte eine sichere, saubere Nullrunde reiten, das hat optimal geklappt», resümierte Muff. Und auch Sprungers Plan ging auf. «Ich wusste, dass ich wahrscheinlich keine Chance auf den Sieg habe. Ich bin super happy und stolz, dass es für den zweiten Platz gereicht hat.»

Ebenfalls ins Geld ritt Romain Duguet. Mit der Angloaraber-Stute Sherazade du Gevaudan realisierte er im Normalumlauf den schnellsten Vier-Punkte-Ritt und wurde mit Platz zehn belohnt.

[...zurück]

Standpunkt

Erinnerungen an den CSI Vigo

von Max E. Ammann

Neben der Schweiz brauchten auch Spanien und Portugal mehrere Jahre, bevor sie sich für ein aktives Mitmachen im 1978 ins Leben gerufenen Weltcup der Springreiter entscheiden konnten. Im Falle der...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche