Suche
Zweiter Platz in Mechelen (BEL): Jérôme Voutaz. Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

Voutaz knapp geschlagen

30.12.2017 23:38
von  Sascha P. Dubach //

In der Weltcupprüfung im belgischen Mechelen musste sich Viererzugfahrer Jérôme Voutaz mit seinen flinken Freibergern nur dem Niederländer Bram Chardon geschlagen geben. Die Warmupprüfung gewann Voutaz noch, im Ernstkampf klappte es dann knapp nicht. Bram Chardon – Sohn des berühmten IJsbrand Chardon, der vor Jahresfrist in Mechelen gewann – triumphierte zum ersten Mal überhaupt in einer Weltcupprüfung. Auf dem dritten Platz klassierte sich sein Landsmann Koos de Ronde.

Mechelen war die sechste von insgesamt sieben Qualifikationsstationen. Nun folgt nur noch Leipzig (GER), wo Voutaz nochmals punkten kann. In der Zwischenwertung führt Boyd Exell (AUS) mit 30 Zählern gefolgt von IJsbrand Chardon (NED) mit 22 und Koos de Ronde (NED) mit 20. Jérôme Voutaz liegt mit 14 Punkten an sechster Position und wäre so gerade noch für den Final qualifiziert.

[...zurück]

Standpunkt

Erinnerungen an den CSI Vigo

von Max E. Ammann

Neben der Schweiz brauchten auch Spanien und Portugal mehrere Jahre, bevor sie sich für ein aktives Mitmachen im 1978 ins Leben gerufenen Weltcup der Springreiter entscheiden konnten. Im Falle der...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche