Suche
Sieg für das Schweizer Juniorenteam. Foto: Katja Stuppia
Previous Next
Nachrichten

«Zurich Youth Masters»: Erfolgreicher Schweizer Nachwuchs

26.08.2022 16:07
von  Sascha P. Dubach //

In den beiden Nationenpreisen der Junioren sowie der Children konnten die Schweizer Teams bei der Premiere des «Zurich Youth Masters» in Dielsdorf ZH zuschlagen. Die Junioren gewannen, die Children wurden zweite.

Es war eine anspruchsvolle und spannende Prüfung, die Parcoursbauer Reto Ruflin den sieben Equipen im Nationenpreis der Junioren stellte. Dieser gehört zur «FEI Jumping Nations Cup Youth»-Serie und bildet den Abschluss vor dem Final. Nach dem ersten Umgang lag das Quartett von Equipenchefin Conny Notz mit Linus Hanselmann (Quiamant), Lou Puch (Leave the Night on), Jeanne Paradis (Imperium) und Anna Siegmann (PB Stagenta) mit zwölf Punkten gemeinsam mit Frankreich an zweiter Position. Die Führung – nur zu dritt ohne Streichresultat – übernahm Monaco, betreut von Renata und Thomas Fuchs mit acht Punkten. Insgesamt gab es nur drei Nullrunden zu sehen, eine davon gelang Siegmann.

In der Reprise brachen die Monegassen dann etwas ein, sie totalisierten 24 Punkte, genau wie Deutschland und Frankreich. Nun lag es erneut an der Schweizer Schlussreiterin Siegmann. Einen Abwurf konnte sie sich erlauben um der Schweiz den Heimsieg zu sichern und genau nur diesen einen – am letzten Hindernis – Abwurf reichte am Schluss. «Ich habe solche Freude, vor allem weil es vor heimischem Publikum ist. Die vier Reiter haben es perfekt umgesetzt, vor allem im zweiten Umgang», freute sich Teamchefin Notz.

Da am Schluss bei den ex aequo-Platzierten die Zeit zählte, wurde Monaco zweite und Frankreich dritte.

Podestplatz für Children

Das Children-Quartett – ebenfalls betreut von Conny Notz – mit Laura André (Coosawattee, elim.+21), Elias Laky (Loretta van het Mettenhof, 0+0), Victoria Scherbakov (Delicate Histoire, 8+4) und Noah Pfyffer von Altishofen (Rock de Vains, 0+0) belegte im Nationenpreis den Ehrenplatz. Diesen mussten sie sich mit total zwölf Punkten gemeinsam mit der Equipe Italiens teilen. Gewonnen wurde die Prüfung, die ebenfalls im Rahmen der «FEI Jumping Nations Cup Youth»-Serie durcheführt wurde – von der Equipe Frankreichs mit total vier Strafpunkten.

Damit qualifizierten sich beide Teams auch für den Nationenpreisfinal, der vom 20. bis 25. September im niederländischen Kronenberg stattfindet.

[...zurück]

Standpunkt

Springen auf Schnee

von Max E. Ammann

Mitte der 80er-Jahre fuhren Roland von Siebenthal und ich zu zwei nationalen Springkonkurrenzen auf Schnee: im Januar 1984 nach St. Moritz, im Februar 1986 nach Crans-Montana. 1986 war für die...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche