Suche
Das GCL-Finalpodest (v. l.): Monaco Aces (2.), Shanghai Swans (1.) und Madrid In Motion (3.).
Previous Next
Nachrichten

Jackpot für Schwizer, Fredricson und Deusser

24.11.2019 18:08
von  Florian Brauchli //

Das Team der "Shanghai Swans" hat den Superfinal der Global Champions League in Prag (CZE) gewonnen. Pius Schwizer, Peder Fredricson (SWE) und Daniel Deusser (GER) totalisierten zwölf Fehlerpunkte und siegten vor den "Monaco Aces" mit 21 und "Madrid In Motion" mit 24 Punkten.

Nach der ersten Runde konnten sich drei Team von der Konkurrenz absetzen. Die "Cannes Stars" mit Jane Richard Philips, Maurice Tebbel (GER) und Abdel Saïd (EGY) führten mit nur einem Fehlerpunkt vor den "Paris Panthers" und den "Shanghai Swans" mit je vier Fehlerpunkten. Richard Philips zeigte dabei eine makellose, tolle Runde auf Clipper du Haut du Roy. Ebenfalls makellos blieb Schwizer mit Cortney Cox, allerdings musste er einige Male das Glück in Anspruch nehmen.

In der Reprise gab es sehr viele Abwürfe. Die Schwäne zeigten sich aber weiter stark. Fredricson auf Christian K und Deusser auf Jasmien blieben makellos, Schwizer musste zwei Abwürfe in Kauf nehmen. Die Panther mit Darragh Kenny (IRL), Nayel Nassar (EGY) und Gregory Wathelet (BEL) fielen mit 24 Punkten auf Rang vier zurück. Die "Stars" hatten nun alle Trümpfe in ihren Händen. Doch bereits bei Richard Philips fielen zwei Stangen. Tebbel und Don Diarado patzten ebenfalls einmal, weg war der Sieg. Saïd und Jumpy mussten durften nur einen Abwurf haben für Silber. Doch der Ägypter musste gleich drei Fehler akzeptieren, womit das Team auf Platz vier zurückfiel. Silber und Bronze sicherten sich die "Monaco Aces" mit Laura Kraut (USA), Jos Verlooy (BEL) und Julien Epaillard (FRA) sowie "Madrid In Motion" mit Mark McAuley (IRL), Maikel van der Vleuten (NED) und Eduardo Alvarez Aznar (ESP). Für Schwizer und seine Teamkollegen gab es ein Preisgeld von über 2,7 Millionen Euro. Im siegreichen Team ritt zudem im Halbfinal Shane Sweetnam (IRL).

[...zurück]

Standpunkt

Schweizer Dressur- und CC-Medaillen

von Max E. Ammann

Am 22. September 2019 respektive 6. Oktober 2019 starben zwei ausländische Olympiareiter, deren Olympiamedaillen 1960 bis 1968 errungen wurden – in den Spielen von Rom, Tokio und Mexiko City –, als...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche