Suche
Edward Gal (NED) und Totilas an den WEG 2010 in Lexington (USA). Foto: Dirk Caremans
Previous Next
Nachrichten

Totilas verstorben

15.12.2020 20:19
von  Sascha P. Dubach //

Das teuerste Dressurpferd der Welt ist verstorben. Der KWPN-Hengst Totilas starb am Montagabend im Alter von 20 Jahren an den Folgen einer Kolik. Dies bestätigte Paul Schockemöhle, der Totilas vor zehn Jahren für die geschätzte Summe von zehn Millionen Euro gekauft hatte gegenüber der «Deutschen Presseagentur dpa».

Bis zum Umzug ins Gestüt von Schöckemöhle war Totilas von Edward Gal geritten worden. Der Niederländer wurde mit dem «Wunderpferd» dreimal Weltmeister und zweimal Europameister. Ab 2010 hatte der Deutsche Mathias Alexander Rath Totilas in den Beritt erhalten. Diese Zusammenarbeit stand unter einem deutlich schlechteren Stern. Wegen mehrerer Verletzungen erreichte Totilas sein früheres Leistungsvermögen nie mehr. Bei der EM 2015 in Aachen hatte der Rapphengst seinen letzten Auftritt, als er sich unter den Pfiffen vom Publikum lahm aus dem Viereck verabschiedete.

Totilas wurde danach aus dem Sport genommen und in der Zucht eingesetzt.

[...zurück]

Standpunkt

Basels Olympiareiter

von Max E. Ammann

Bereits in den 60er- und 70er-Jahren, als ich erste Nachforschungen in der Geschichte des Pferdesports machte, staunte ich über die grosse Zahl der internationalen Reiter, die aus Basel und St....

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche