Suche
V. l.: Martin Fuchs, Steve Guerdat, Edouard Schmitz, Pius Schwizer und Reservereiterin Elin Ott. Fotos: pd
Previous Next
Nachrichten

Springreiten: Selektionen für die Weltmeisterschaft in Herning

19.07.2022 08:15
von  Medienmitteilung SVPS //

Die Selektionskommission Springen des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS hat die Nominationen für die WM der Elite in Herning (DEN) vorgenommen. Die Springwettbewerbe werden vom 10.–14. August ausgetragen.

Die folgenden Reiterinnen und Reiter wurden selektioniert:

  • Martin Fuchs, Wängi (TG), mit Leone Jei, Besitzer: Adolfo Juri
  • Steve Guerdat, Elgg (ZH), mit Venard de Cerisy, Besitzer: C.H.C. Horses SA
  • Edouard Schmitz, Vandœuvres (GE), mit Quno, Besitzerin: Florence Schmitz
  • Pius Schwizer, Oensingen (SO), mit Vancouver de Lanlore, Besitzer: François Vorpe

 
Als Reservepaar selektioniert wurde:

  • Elin Ott, Gisikon (LU), mit Nanu II, Besitzer: Andreas Ott

 
Das Schweizer Team ist bunt gemischt. Mit Edouard Schmitz feiert ein erst 23 Jahre alter Reiter sein Championats-Debüt bei der Elite, Pius Schwizer ist nach 8 Jahren Abwesenheit von internationalen Titelkämpfen wieder mit dabei. Mit Martin Fuchs und Steve Guerdat sind zwei Einzel-Medaillenträger der letzten Weltmeisterschaften von 2018 in Tryon (USA) aufgeboten. Unterstützt werden sie vom Reservepaar Elin Ott mit Nanu II, die ebenfalls erst 23-jährig ist und so ihre ersten Erfahrungen an einem Championat der Elite sammeln kann, nachdem sie bereits im Nachwuchs erfolgreich unterwegs war.

Equipenchef Michel Sorg freut sich auf Dänemark: «Die Weltmeisterschaften in Herning sind natürlich das wichtigste Ereignis in der Saison 2022. Wir hatten in den letzten Monaten einige schöne Erfolge zu verzeichnen, darunter den Sieg im Nationenpreis beim CSIO St. Gallen. Wir hoffen natürlich, dass wir diese gute Dynamik beibehalten können. Wir freuen uns, dieses leistungsstarke Team, in dem ein hervorragender Zusammenhalt herrscht, mit nach Dänemark zu nehmen. Unser oberstes Ziel wird es sein, einen Team-Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Paris 2024 zu holen. Das bedeutet eine Platzierung unter den besten fünf Nationen, wobei Frankreich als Gastgeberland der Olympischen Spiele nicht zählt und als Teilnehmer bereits gesetzt ist.»
 
Nebst dem Equipenchef werden Thomas Fuchs als Coach sowie Marc Oertly als Tierarzt das Schweizer Team vor Ort betreuen.

[...zurück]

Standpunkt

Pferde über 30

von Max E. Ammann

Im Mai starb De Sjiem, das Olympiasiegerpferd von 2000 des Niederländers Jeroen Dubbeldam. Der KWPN-Wallach war 33 Jahre alt. Ebenfalls 33 Jahre alt bei seinem Tod wenige Monate zuvor war Tinka’s...

[weiter...]


PferdeWoche testen

Sie möchten die PferdeWoche erst einmal testen? Kein Problem mit einem Schnupper-Abo.

» Schnupper-Abonnement bestellen

Resultate-Archiv

Auf der Seite Resultate haben Sie Zugriff auf alle archivierten Resultate der gedruckten Ausgabe der PferdeWoche.

» zum Resultate-Archiv

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche