Suche
Sieger der Hauptprüfung N 140: Paul Estermann auf Curtis Sitte.
Previous Next
Top-Artikel

Drei intensive Concourstage

23.05.2017 15:10
von  Daniel Martiny //

Der KRV Bolligen kann im NPZ von Bern auf drei spannende und intensive Concourstage zurück­blicken. Mit Paul Estermann und Pascal Bett­schen holten sich zwei arrivierte Reiter den Sieg in den Hauptprüfungen.

Beinahe hätte sich der Schweizer Kaderreiter Paul Estermann in der abschliessenden Hauptprüfung auf dem Allwetterplatz im NPZ Bern einen Doppelsieg geholt. Die zweifache Führung hätte sich der Olympiateilnehmer von 2012 im N 140 auf Curtis Sitte und auf der dunkelbraunen 13-jährigen Oldenburgerstute Cornet’s Hope im Stechen erkämpft. Den Doppelsieg konnte einzig die Berner Tierärztin Evelyne Buss­mann aus Ersigen mit Rang zwei auf That’s Me verhindern. 49 Hundertstel fehlten der Amazone schliesslich, um Estermann den Sieg zu entreissen. Der Luzerner aus Hildisrieden zeigte auf seinem neunjährigen Belgierhengst eine beeindruckende Leis­tung. Und trotzdem sprach man vorab auf den Zuschauerrängen immer noch vom Vorfall im März, als Estermann der Tierquälerei beschuldigt wurde. Dies, obschon weiterhin die Unschuldsvermutung gilt. Estermann liess sich davon kaum beeindrucken und gab seine Antwort mit einer sportlichen Glanzleis­tung eindrücklich.

Sport auf hohem Niveau

Sowieso lag die Latte auf dem Sandplatz hoch: Die Parcoursbauer Beat Holzer und Christian Willener hatten einen stark drehenden, schwierigen Parcours gesteckt. Neun Reiterpaare erreichten das Stechen, zum Schluss resultierten bravouröse vier Doppelnuller. Dabei überraschte vorab die viertplatzierte Adélaide Lauité aus dem aargauischen Seon. Rang fünf ging an Elian Baumann aus Laupersdorf, der sich im finalen Durchgang ebenso vier Strafpunkte leistete wie Bryan Balsiger. Der Reiter aus Corcelles hatte gleich zweimal trotz sehr schneller Zeit einen Fehler zu beklagen, zeigte sich aber mit seinen zwei Top Ten Plätzen sechs und sieben trotzdem zufrieden. Besser lief es Balsiger im ersten N 140. Dort blieb er auf Caroline’s Allure Z im Springen der Wertung A fehlerfrei. Trotzdem reichte es nur zu Rang vier. Dies, weil sich erneut auch Elian Baumann von seiner bes­ten Seite zeigte und die Prüfung in 65.38 Sekunden auf Rang zwei beendete. Über eine Sekunde schneller war Pascal Bettschen mit seinem Oldenburgerhengst Colin VI. Der Belper feierte damit quasi einen Heimsieg. 17 fehlerlose Umgänge waren in dieser ersten Hauptprüfung zu bestaunen.

Ehrenplatz über 140 Zentimeter: Evelyne Bussmann auf That’s Me.

Strahlender OK-Präsident

Die Organisatoren des KRV Bolligen mussten am Starttag vorerst um ihren Concours bangen. Am Freitag präsentierten sich die Wetterverhältnisse zuerst prekär. Doch trotz starkem Regen hielt der Sandplatz im NPZ den vollen Teilnehmerfeldern auch bei diesen misslichen Bedingungen bes­tens stand. Am besten kam zu Beginn dieses Concours die Rickenbacherin Lea Hüsler zurecht. Über 120 Zentimeter musste sie sich noch von Tiziana Realini knapp geschlagen geben. In der Zweiphasenprüfung, fünf Zentimeter höher, trotzte Hüsler sowohl dem Regen als auch der Kälte und feierte einen verdienten Erfolg. Viel optimistischer schaute OK-Präsident Matthias Riesen am Wochenende gegen den Himmel. Am Sonntag präsentierten sich die Bedingungen als geradezu perfekt und die Zuschauerränge füllten sich stetig. Gefeiert wurden dabei vorerst Lea Froitée und Nicole Krebs. Diese lieferten sich in der Kategorie R/N 130 ein packendes Duell, wobei die Rüeggisbergerin Krebs mit Carlucci III und Sidney K gleich zwei «heisse Eisen» im Feuer hatte. Die Müntschemiererin Lea Froitée obsiegte schliesslich auf Santiago II. Der elf­jährige Oldenburgerwallach aus dem Berner Seeland erwies sich als unkompliziertes, anpassungsfähiges Springpferd. Noch vor Monatsfrist hatte er Antea Smilesa in Müntschemier über die 130 Zentimeter zu einem Podestplatz verholfen.

Erfolgreich über 140 Zentimeter: Pascal Bettschen mit Colin.

 

 

 

 

 

(Erschienen in der PferdeWoche Nr. 20/2017)

[...zurück]

Werden Sie Fan auf Facebook!

Die «PferdeWoche» auf Facebook mit speziellen News und Attraktionen.

» Jetzt Fan werden

Mittwochs in Ihrem Briefkasten

Sie haben noch kein Abonnement der PferdeWoche?

» Abonnement bestellen

Folgen Sie uns auf Twitter!

Die «PferdeWoche» auf Twitter mit attraktiven Tweets aus der Pferdewelt.

» Jetzt folgen auf @pferdewoche